Frauenberger: Gewalt an Frauen ist eine Menschenrechtsverletzung

Eröffnung der WAVE-Konferenz im Wiener Rathaus

Wien (OTS) - Im Netzwerk WAVE (Women against Violence Europe) arbeiten zahlreiche europäische NGOs zusammen, um Gewalt an Frauen auf der ganzen Welt zu bekämpfen. Frauenstadträtin Sandra Frauenberger eröffnete am Montag die WAVE-Konferenz im Wiener Rathaus und gratulierte dabei dem Netzwerk zu seinem 20-jährigen Bestehen:
"Seit 20 Jahren kämpft WAVE für Frauenrechte, das ist ein großer Erfolg. Erst durch internationale Zusammenarbeit und Solidarität können wir Gewalt an Frauen endgültig eleminieren."

Untersuchungen zeigen immer noch einen sehr deutlichen Bedarf an Engagement gegen Gewalt auf, so Frauenberger in ihrer Eröffnung: "In Österreich hat jede fünfte Frau seit ihrem 15. Lebensjahr körperliche oder sexuelle Gewalt erfahren, europaweit haben rund 33 Prozent der Frauen seit ihrem 15. Lebensjahr körperliche oder sexuelle Gewalt erfahren. Das entspricht etwa 62 Millionen Frauen, eine erschreckende Zahl."

Die Stadt Wien stellt deswegen ein dicht ausgebautes Gewaltschutznetz, das betroffene Frauen und Mädchen auffängt und ihnen Beratung und Unterstützung anbietet. So übererfüllt Wien mit etwa 175 Plätzen in den Wiener Frauenhäusern die europäische Empfehlung, wonach auf 10.000 EinwohnerInnen ein Platz in einem Frauenhaus möglich sein muss. Mit dem 24- Stunden Notruf wird Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt wurden, rasch und unbürokratische Hilfe geboten. Frauenberger dazu abschließen: "Als Frauenstadträtin stelle ich den Wienerinnen ein dichtes Netz an Gewaltschutzeinrichtungen, Beratung und Hilfe zu Verfügung. Denn jede Frau hat das Recht auf Unterstützung und ein gewaltfreies Leben." (Schluss)grs

Fotos zu dieser Aussendung stehen in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Stefanie Grubich
Mediensprecherin Stadträtin Sandra Frauenberger
Tel.: +43 1 4000 81853
stefanie.grubich@wien.gv.at
www.sandra-frauenberger.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011