Ansprüche an eine qualitätsvolle Lehrlingsausbildung

Pressekonferenz

Linz (OTS) - In Österreich wird die Lehrlingsausbildung häufig als "praxisnah" und "qualitätsvoll" bezeichnet - vielfach zu Recht. Dennoch bestehen in manchen Bereichen gravierende Qualitätsdefizite. Zum Beispiel in Betrieben, in denen es keine Transparenz und keine systematische Qualitätssicherung der Ausbildung gibt.

Gehen Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite stets von denselben Qualitätsansprüchen aus? Was ist zu tun, damit die Lehrlingsausbildung eine Zukunftsoption für Jugendliche bleibt?

Bei einer Pressekonferenz am Montag, 24. November 2014, um 11 Uhr in der Arbeiterkammer Linz, Volksgartenstraße 40, 5. Stock, Seminarraum 3, zum Thema "Ansprüche an eine qualitätsvolle Lehrlingsausbildung" wollen wir Antworten auf diese Fragen geben und Qualitätsansprüche an die duale Berufsausbildung aus Arbeitnehmerperspektive präsentieren, die sich in anderen Ländern schon bewährt haben.

Als Gesprächspartner stehen AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer und Dr. Peter Schlögl, Leiter des Österreichischen Instituts für Berufsbildungsforschung, zur Verfügung.

Ansprüche an eine qualitätsvolle Lehrlingsausbildung

Pressekonferenz mit AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer und Dr. Peter
Schlögl, Leiter des Österreichischen Instituts für
Berufsbildungsforschung zum Thema "Ansprüche an eine qualitätsvolle
Lehrlingsausbildung"

Datum: 24.11.2014, um 11:00 Uhr

Ort:
Arbeiterkammer Oberösterreich 5. Stock, Seminarraum 3
Volksgartenstraße 40, 4020 Linz

Url: ooe.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich - Kommunikation
Ines Hafner, Bakk.Komm.
Tel.: (0732) 6906-2178
ines.hafner@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001