FPÖ-Steger zur GÖD-FCG Jugend: Bedankt euch bei der Regierung!

Wien (OTS) - "Völlig zurecht haben die Herrschaften von der GÖD-FCG Jugend erkannt, dass Jugendliche immer öfter mit steigenden Lebenshaltungskosten im Bereich Wohnen und Mobilität zu kämpfen haben. Bedanken dürfen sie sich hierfür bei den Freunden in der Bundesregierung", kommentierte die freiheitliche Jugendsprecherin NAbg. Petra Steger die kuriose Presseaussendung der GÖD-FCG Jugend. "Wer, wenn nicht die ÖVP und ihr Koalitionspartner SPÖ, hat denn sonst den Stillstand in der Jugendpolitik zu verantworten?", so Steger.

Jahrelang habe es man es verabsäumt sich für die wahren Anliegen der Jugendlichen einzusetzen. Noch immer würden Jugendlichen Praktikumsplätze angeboten, für die sie nur schlecht oder oftmals gar nicht entlohnt würden. "Ein Praktikum sollte dazu dienen, Menschen in Ausbildung oder kurz danach erste Erfahrungen im Arbeitsleben zu vermitteln. Ziel darf aber nicht sein, Praktika für den Zweck des Lohndumpings zu missbrauchen", betonte Steger.
Auch die mehr als 6.000 Lehrstellensuchenden würden im Regen stehen gelassen, wenn es darum gehe ihnen eine Perspektive am Arbeitsmarkt zu bieten. "Den Blum-Bonus hat man abgeschafft, doch gerade durch diesen Bonus würde man die Beschäftigung von Lehrlingen massiv fördern", stellte die freiheitliche Jugendsprecherin fest.

"Für die Versäumnisse der letzten Jahrzehnte sind ausschließlich die politischen Vorbilder der GÖD-FCG Jugend und ihr Dauer-Koalitionspartner SPÖ verantwortlich. Die FPÖ hingegen ist die einzige Partei die sich für die Anliegen der Jugendlichen tatsächlich stark macht", so Steger.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007