ÖVI wehrt sich gegen mediale Hetzkampagne der AK

Wien (OTS) - Und wieder einmal ist es passiert: Die Statistik Austria veröffentlicht die aktuellen Zahlen der Steigerung des Verbraucherpreisindex. Welche Überraschung: da im April 2014 beim Großteil der gesetzlich reglementierten Mieten die Wertsicherung schlagend wurde (was beim Überschreiten einer 5% Schwelle gesetzlich vorgesehen ist), hat das schon rein mathematisch in all den nächsten Monaten (im Vergleich zum Vorjahr genau diesen Effekt!
Hier eine unzulässige Teuerung der Mieten herbeizureden und einmal mehr das Feindbild des Vermieters zu schüren, ist als unverantwortliche Panikmache abzulehnen, so ÖVI Geschäftsführer Anton Holzapfel. Auch die Angabe, dass 40% des Einkommens fürs Wohnen ausgegeben werden muss, entspricht nicht den Fakten. Laut Eurostat ist der durchschnittliche Aufwand in Österreich bei 19% und liegt damit unter dem europäischen Durchschnitt!

Einmal mehr zeigt sich, dass die soziale Treffsicherheit bei der Wohnungsvergabe in Österreich nicht funktioniert: 60% der Mietwohnungen werden - mit viel Steuergeld gestützt - durch Gemeinnützige Bauträger und Gemeinden angeboten. Nur die wirklich armen Haushalte, die im Verhältnis deutlich mehr von ihrem (geringen) Einkommen für das Wohnen aufwenden müssen, finden dort keine Herberge. Zielgruppe des kommunalen und gemeinnützigen Sektors sind offensichtlich die Mittelschicht: 40% der Mieter mit mittlerem Einkommen wohnen in einer Genossenschaftswohnung.
Es ist nicht Aufgabe des privaten Vermieters, der - im Gegensatz zu den anderen Sektoren - steuerpflichtig ist, die Verantwortung des sozialen Wohnbaus zu übernehmen, so Anton Holzapfel.

Der ÖVI wird am Mittwoch, 19.11.2014 im Rahmen einer Podiumsdiskussion zum Thema "Leistbares Wohnen - Leistbares Leben" die vielfältigen Aspekte dieses Themas näher beleuchten: Info unter www.ovi.atwohnba

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Verband der Immobilienwirtschaft (ÖVI)
MMag. Anton Holzapfel
ÖVI Immobilienakademie
Tel.: 01 505 48 75
a.holzapfel@ovi.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVI0001