GÖD-FCG Jugend: PV-Wahl ist Weichenstellung für junge MitarbeiterInnen im Öffentlichen Dienst

Höhere Einstiegsgehälter für die "Jungen" sind dringend notwendig

Wien (OTS/GÖD) - Die Jugendorganisation lädt alle jüngeren Mitarbeiter/innen im Öffentlichen Dienst ein, bei den Personalvertretungswahlen am 26. und 27. November 2014 Ihre Stimme für bessere Perspektiven im Öffentlichen Dienst abzugeben.

Die rasche Umsetzung eines modernen Dienst- und Besoldungsrechts steht auf der Forderungsliste der FCG-Jugend im Öffentlichen Dienst ganz oben. Die Jungen sind am stärksten von den steigenden Lebenserhaltungskosten im Bereich Wohnen und Mobilität betroffen. Es braucht daher rasch höhere Einstiegsgehälter. Insgesamt soll der Öffentlich Dienst attraktiver für Junge gemacht werden.

Auch in die Qualität der Ausbildung von Lehrlingen, Praktikanten und Berufseinsteigern muss deutlich mehr investiert werden. Dort, wo Lehrlinge im Öffentlichen Dienst ausgebildet werden, darf diese Ausbildung nicht in einer Sackgasse münden. Es müssen daher wieder mehr Lehrabgänger/innen übernommen werden können.
Angesichts der angespannten Arbeitsmarktsituation muss sich der Öffentliche Dienst stärker seiner Verantwortung stellen und muss das Potential der Lehrlingsausbildung nutzen.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein weiteres Feld, wo die jungen Christgewerkschafter/innen in der GÖD viel Entwicklungspotential sehen. Die Arbeitszeitmodelle sollen sich künftig flexibler an den privaten Bedürfnissen von Jung-Familien orientieren. Weiters braucht es mehr betriebliche Kinderbetreuungsangebote im Öffentlichen Dienst. Die Politik sollte hier mit dem Öffentlichen Dienst eine Vorbildfunktion gegenüber der Privatwirtschaft einnehmen.

Auf Initiative der GÖD wurde das Mindestalter für das passive Wahlrecht von 19 auf nunmehr 15 Jahre reduziert. Somit besteht für die Jugend bzw. Lehrlinge die Möglichkeit, die eigenen Anliegen zu vertreten und aktiv in der Personalvertretung mitzugestalten.

Rückfragen & Kontakt:

Franz Dampf
GÖD-FCG Jugendsekretär
Teinfaltstraße 7, 1010 Wien
Tel.: 01/53454-297
E-Mail: franz.dampf@goed.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001