Diabetes mellitus Typ 2: Länger leben bei guter Gesundheit!

Die Sozialversicherung bietet mit dem Programm "Therapie Aktiv" eine strukturierte ärztliche Betreuung und verhindert bzw. verzögert Folgeschäden

Wien (OTS) - Diabetes mellitus Typ 2 ist eine der häufigsten chronischen Krankheiten. In Österreich sind rund 450.000 Menschen davon betroffen. Die Entstehung von Diabetes mellitus Typ 2 wird vor allem durch zu viel Fett und Zucker im Essen und zu wenig Bewegung begünstigt. Rauchen und Bluthochdruck erhöhen das Risiko weiter. Im Verlauf der Erkrankung kommt es zur Verschlechterung des Gesundheitszustands bzw. zu Folgeerkrankungen. Je früher der Typ-2-Diabetes erkannt und eine strukturierte Therapie begonnen wird, desto höher sind die Chancen auf ein normales, beschwerdefreies Leben. Genau hier setzt das Betreuungsprogramm "Therapie Aktiv -Diabetes im Griff" an.

"Therapie Aktiv" erleichtert den Patientinnen und Patienten den Umgang mit ihrer chronischen Erkrankung und unterstützt die teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte beim Behandlungsprozess", so der Vorstandsvorsitzende des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger, Mag. Peter McDonald, anlässlich des heute stattfindenden Weltdiabetestages. Das Programm stellt für die Betroffenen eine strukturierte und individuelle Behandlung sicher. Ziel ist der Erhalt bzw. die Verbesserung der Lebensqualität und die Vermeidung bzw. Verzögerung von gefährlichen Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Erblindung. Im Mittelpunkt von "Therapie Aktiv" stehen also die Patientinnen und Patienten, die aktiv gemeinsam mit ihrer Ärztin bzw. ihrem Arzt die Diabeteserkrankung in Angriff nehmen. Durch die regelmäßigen ärztlichen Kontrollen und Zielvereinbarungen können bestmögliche Behandlungserfolge erreicht werden.

"Therapie Aktiv - Diabetes im Griff" ist ein Gesundheitsprogramm der österreichischen Sozialversicherung für Typ-2-Diabetikerinnen und -Diabetiker. Es wird bereits von mehr als 1.100 qualifizierten Ärztinnen und Ärzten angeboten - Tendenz steigend. Aktuell nehmen bereits über 40.000 motivierte Diabetikerinnen und Diabetiker teil und profitieren von den Vorteilen des Programms. 99% der eingeschriebenen Patienten empfinden das Programm als wichtig und hilfreich. Die Teilnahme am Programm ist freiwillig und kostenlos.

Weitere Informationen zum Programm sowie die teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte finden Sie auf www.therapie-aktiv.at!

Die Sozialversicherung garantiert unabhängig von Alter, Einkommen, sozialer Herkunft und Bildung hochwertige Gesundheitsversorgung und eine sichere Pensionsvorsorge. Aktuell sind rund 8,4 Millionen Menschen anspruchsberechtigt (Versicherte und mitversicherte Angehörige). Der Behandlungsanspruch aus der Krankenversicherung wird beim Mediziner durch das e-card-System angezeigt: Die e-card als Schlüsselkarte enthält keine medizinischen Daten, ermöglicht dem/der Arzt/ Ärztin aber die Überprüfung des Versicherungsstatus eines Patienten und die Nutzung weiterer Services. Der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger ist das organisatorische Dach über der solidarischen Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung Österreichs.

Rückfragen & Kontakt:

Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71132-1120
dieter.holzweber@hvb.sozvers.at
http://www.sozialversicherung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS0001