Weltdiabetestag 2014: ISA fügt eine Prise GESCHMACK UND SPASS zur Unterstützung eines gesunden Lebensstils zum Weltdiabetestag hinzu

Brüssel, 14. November 2014: Der Internationale Süßstoffverband (ISA, International Sweeteners Association) startet am heutigen Weltdiabetestag bewusstseinsfördernde Aktionen.

Wien (OTS) - Es wird geschätzt, dass mehr als 371 Millionen Menschen weltweit an Diabetes leiden und diese Zahl wächst jeden Tag.

Um Bewusstseinsförderung, Spaß und Geschmack in den Weltdiabetestag (WDD) einzubringen, wird der ISA ein speziell entwickeltes Video, sowie eine Reihe gesunder Frühstücksrezepte aus ganz Europa präsentieren. Außerdem findet am 14.11.2015 um 14.00 Uhr CET ein Live-Twitter-Chat unterstützt durch Dr. Aimilia Papakonstantinou, Dozentin für Ernährung und Stoffwechsel an der Landwirtschaftlichen Universität von Athen, Griechenland, und Dr. Duane Mellor, Assistenzprofessor in Diätetik, Uni-versity of Nottingham, Großbritannien, statt.

Der Film ist der dritte in einer Reihe von Videos die durch den ISA für den WDD entwickelt wurde, er unterstützt die diesjährigen Themen, gesunde Ernährung, gesündere Entscheidungen und die Bedeutung des Frühstücks. Dieses 2-Minuten-Video zeigt vier "Lo Cal Helden" in einer Stadt voller ungesunder Ernährungsgewohnheiten und Lebensstile. Wenn sie durch die Stadt "flitzen" - jeder der Helden steht für verschiedene Gesundheitsfragen - zeigen sie die Vorteile von kleinen, intelligenten Veränderungen, einschließlich der Verwendung von Süßstoffen, um der Stadt zu einem gesünderen Alltag zu verhelfen.

Mit der Unterstützung von Diabetes- und Ernährungsexperten aus ganz Europa hat der Internationale Süßstoffverband eine Vielzahl von "Low Zucker"-Frühstücksrezepten erstellt, um Menschen, mit oder ohne Diabetes zu unterstützen. Die Rezepte zeigen, wie durch die Reduktion oder den Austausch von Zucker durch kalorienfreie Süßungsmittel, jedem ermöglicht werden kann, leckere Mahlzeiten und Süße beim Frühstück zu genießen, ohne überflüssige Kalorien aufzunehmen.

Bewusstsein schaffen ist der erste Schritt zur Verringerung des Risikos von Diabetes. Gesundheitsexperten sind sich einig, dass bereits einfache Ernährungs- und Lebensstiländerungen, sowohl das Auftreten von Diabetes verzögern oder sogar verhindern, aber auch in der Behandlung wirksam sein können.

Dr. Aimilia Papakonstantinou sagt dazu: "Süßstoffe haben keinen Einfluss auf den Blutzucker und sind hilfreich bei der langfristigen Blutzuckerkontrolle, da eine Person mit Diabetes dadurch mehr Optionen hat und vorgeschlagene Ernährungspläne tatsächlich besser eingehalten werden können."

Durch regelmäßige Bewegung und durch klugen Austausch von zuckergesüßten Speisen und Getränken durch süßstoffgesüßte ist eine breitere Auswahl von Lebensmitteln möglich. Somit kann man auch mal den süßen Geschmack genießen, ohne den Blutzuckerspiegel oder den Insulinbedarf zu erhöhen. Durch die Bereitstellung von Süße ohne Kalorien können süßstoffgesüßte Produkte einen nützlichen Beitrag zu einer gesunden, kalorienreduzierten Ernährung leisten.

Um das "Lo Cal Helden" Video, die Rezepte, sowie weitere Informationen zu erhalten, besuchen Sie bitte www.sweeteners.org.

Heute, 10:00 Uhr: Veröffentlichung des ISA-Videos "Lo Cal Helden" zur Bewusstseinsbildung rund um einen gesunden Lebensstil auf www.sweeteners.org.

Heute 14:00: Experten-Live-Twitter-Chat zum Weltdiabetestag 2014 Mitreden auf Twitter: SweetenersAndU und mit #ISAforWDD.

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt
für Deutschland:
Süßstoff-Verband e.V.
Anja Krumbe
Fon: 0 22 03 - 20 89 45
krumbe@suessstoff-verband.de
www.suessstoff-verband.de

Kontakt für Österreich:
Fine Facts Health Communication
Mag. Uta Carstanjen
Mobil: 06645153040
carstanjen@finefacts.at
www.finefacts.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001