FPÖ: Karlsböck urgiert klare und rasche Lösung der Studienplatzfinanzierung

Transferzahlungen der EU für ausländische Studierende unumgänglich

Wien (OTS) - Der Vorsitzende des Wissenschaftsausschusses und freiheitliche Wissenschaftssprecher, NAbg. Dr. Andreas F. Karlsböck, urgiert im heutigen Technologieausschuss eine rasche und klare Lösung zur Studienplatzfinanzierung und fordert Transferzahlungen auf europäischer Ebene.

Laut aktuellem OECD-Bericht "Bildung auf einem Blick 2014" hätten im Jahr 2012 18.630 Österreicher einen tertiären Ausbildungsplatz außerhalb Österreichs in Anspruch genommen, während im gleichen Zeitraum 76.680 Ausländer in Österreich studiert hätten, kritisiert Karlsböck diese zahlenmäßige Schieflage und urgiert Verhandlungen auf europäischer Ebene, um die unverhältnismäßig hohen Netto-Ausbildungskosten, die Österreich zu tragen habe, zu kompensieren.

Karlsböck kritisiert, dass zurzeit ausländische Studierende eine Leistung konsumierten, für die sie keine oder keine nennenswerte Gegenleistung zu erbringen hätten, was in den meisten anderen europäischen Ländern völlig unüblich sei. Es sei nichts gegen eine Internationalisierung des österreichischen Wissenschaftsstandorts einzuwenden, diese dürfe aber nicht dazu führen, dass österreichische Studierende zu Leidtragenden eines ungebremsten Zustroms ausländischer Studierender würden.

Solange man nicht bereit sei, etwa dem Ansturm von "Numerus-Clausus-Flüchtlingen" in medizinischen Fächern durch Verankerung des "Herkunftslandprinzips" einen Riegel vorzuschieben, müsse mit der Europäischen Union über entsprechende Transferzahlungen verhandelt werden, betont Karlsböck. Dabei gehe es nicht darum, ausländische Studierende abzuweisen, sondern ausreichend Studienplätze für österreichische Studierende finanziell sicherzustellen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0008