Hanger erfreut über klares Bekenntnis zum Breitbandausbau

ÖVP-Abgeordneter: High-Speed-Internet sollte so selbstverständlich werden wie Straßenbau, Abwasser oder Müllentsorgung

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Sehr erfreut ist ÖVP-Abg. Andreas Hanger über das klare Bekenntnis, das Staatssekretär Harald Mahrer und Verkehrsminister Alois Stöger in der heutigen Sitzung des Ausschusses für Forschung, Innovation und Technologie zum Breitbandausbau abgegeben haben. "Ein klares Bekenntnis zu einer wichtigen Maßnahme", so Hanger heute, Donnerstag.

"Gerade für den ländlichen Raum ist der Breitbandausbau so wichtig -High-Speed Internet sollte überall, und damit auch in den vielen ländlichen Regionen Österreichs, so selbstverständlich sein wie Straßenbau, Abwasser, Müllentsorgung etc.", ist Hanger überzeugt. "Dadurch werden auch die Kosten für den Endnutzer vertretbar."

Aus dem Budget von 2017 wurden 100 Millionen Euro bereits vorgezogen, sodass bereits 2016 rund 300 (statt 200) Millionen Euro für den Breitbandausbau verfügbar sein können, ergänzt Hanger. Verständnis äußerte der ÖVP-Abgeordnete dafür, dass vorerst das Erkenntnis des Verwaltungsgerichtshofes abgewartet werden soll. "Aber man könnte bereits jetzt beginnen, über die Art der Umsetzung zu diskutieren, sodass sofort nach Erkenntnis des Verwaltungsgerichtshofes betreffend der Auktion der Funkfrequenzen der in der Regierungsklausur vereinbarte Zeitplan mit voller Kraft gestartet werden kann", hofft Hanger abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006