Himmelbauer: Das ist Spitzenforschung made in Austria!

ÖVP-Technologiesprecherin berichtet über "Premiere" im Ausschuss für Forschung, Innovation und Technologie

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Der Ausschuss für Forschung, Innovation und Technologie erlebte heute eine besondere Premiere: erstmals waren Staatssekretär Harald Mahrer und Verkehrsminister Alois Stöger in ihren neuen Funktionen in der Ausschusssitzung anwesend und standen den Abgeordneten Rede und Antwort, berichtete ÖVP-Technologiesprecherin Abg. Eva-Maria Himmelbauer heute, Donnerstag, am Rande der Ausschusssitzung.

"Österreich ist im Bereich Forschung und Entwicklung vergleichsweise gut aufgestellt", sagte Himmelbauer und verwies darauf, dass Österreich die Forschungs- und Entwicklungsquote der EU-28 von 2,06 Prozent weiterhin mit etwa 2,88 Prozent übertreffe und sich damit an guter fünfter Stelle befinde.

Darüber hinaus würden gerade von Staatssekretär Mahrer bezüglich Innovationsrisikofinanzierung gute Maßnahmen geplant und gesetzt, freut sich Himmelbauer.

Als "ÖVP-Weltraumsprecherin" gratulierte Himmelbauer den österreichischen Beteiligten an der weltweit beachteten Landung des Minilabors Philae im Rahmen des Raumfahrtprojektes Rosetta. "Ein großes Ereignis, eine großartige Leistung. Das ist Spitzenforschung made in Austria", schloss die Abgeordnete.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005