Brunner: Österreich beschreitet Weg in Richtung moderner Fortpflanzungsmedizin

SPÖ-Frauen begrüßen, dass Novelle zum Fortpflanzungsmedizingesetz in Begutachtung gegangen ist

Wien (OTS/SK) - "Ich freue mich sehr, dass die Novelle zum Fortpflanzungsmedizingesetz heute in Begutachtung gegangen ist. Das ist ein Meilenstein in Richtung einer modernen Fortpflanzungsmedizin in Österreich", sagte heute SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner. ****

Die Novelle sieht vor, dass lesbische Paare bei Samenspenden nicht mehr diskriminiert werden und sich ihren Kinderwunsch erfüllen können. Außerdem können Frauen im fruchtbaren Alter eine Eizellenspende empfangen. Auch bei der Präimplantationsdiagnostik schließt Österreich an internationale Standards an.

"Die SPÖ-Frauen fordern seit langem ein modernes Fortpflanzungsmedizin-Gesetz. Endlich ist in dieser Frage ein Durchbruch in Sicht", so Brunner abschließend. (Schluss) up/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001