Laimer: Lehrausbildung soll fachspezifisches Studium ermöglichen

Endlich hat auch der NÖAAB den Stellenwert von Lehrlingen erkannt

St. Pölten (OTS) - "Der SPÖ NÖ Landesparteitag und unsere Positionierungen dürften die ÖVP inspiriert haben. Denn nun ist auch der NÖAAB endlich bereit, den gesellschaftlich hohen Stellenwert von Lehrlingen anzuerkennen", so SPÖ NÖ Landesgeschäftsführer Robert Laimer anlässlich des NÖAAB-Arbeitnehmertages.

"Die betriebliche Ausbildung und die Fachkräfte sind eine entscheidende Erfolgskomponente für unseren Wirtschaftsstandort", so Laimer: "Durch die Ausbildung von Lehrlingen wird nicht nur dem stetig steigenden Bedarf an qualifizierten Fachkräften Rechnung getragen, sondern gleichzeitig auch Jugendlichen die Möglichkeit geboten, eine praxisorientierte Ausbildung mit vielfältigen Möglichkeiten zu absolvieren und damit den Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Karriere zu legen." Dazu gehöre für die SPÖ NÖ auch - so wie es Parteichef Matthias Stadler auf dem Landesparteitag einmal mehr formuliert hat, die Lehre weiter aufzuwerten: "Die Lehrausbildung soll mit der Matura gleichgestellt werden und eine fundierte Lehrausbildung soll reichen, um ohne weitere Prüfung zu einem fachspezifischen Studium zugelassen zu werden", so Laimer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Mag. Gabriele Strahberger
Pressesprecherin
Tel.: 0664/8304512
gabriele.strahberger@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001