FPÖ-Mödritscher: FPÖ-Vizebürgermeister voll rehabilitiert

Haltlose Vorwürfe - Staatsanwaltschaft stellt Verfahren ein

Klagenfurt (OTS) - Die Staatsanwaltschaft hat mit heutigem Datum das Verfahren gegen den Liebenfelser Vizebürgermeister Stefan Pirker eingestellt. "Wie zu erwarten war, hat dieses mediale und parteipolitisch motivierte Schauspiel nun sein Ende gefunden. Es ist traurig, wie versucht wurde, einen jungen freiheitlichen Kommunalpolitiker an den Pranger zu stellen. Angebliche behindertenfeindliche Äußerungen wurden von einzelnen Medien unverhältnismäßig aufgebauscht und damit wurde der Lebensweg eines jungen Menschen gefährdet", zeigt FP-Landesparteisekretär Ewald Mödritscher die Dimension dieser fragwürdigen Vorgänge auf.

Für Mödritscher ist dieser Fall symptomatisch für das derzeitige Sittenbild der politischen Landschaft in Österreich. "Es fällt auf, dass es vor allem freiheitliche Politiker sind, die auf diese Weise in ein schiefes Licht gerückt werden", so Mödritscher. Nach der Einstellung erwartet er sich eine volle Rehabilitierung Pirkers sowie eine Richtigstellung in jenen Medien, die Pirker in Misskredit gebracht haben.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPÖ
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001