Einladung: Organe schützen - Informationen nützen.

Länger leben mit (m)einem Organ

Wien (OTS) - Sehr geehrte Damen und Herren,

eine Organtransplantation ist ein geschenktes Leben. Für die schwerkranken Empfänger bedeutet dies oft Rettung in letzter Minute. Doch die Zahl der gespendeten Organe reicht nicht aus, allen Menschen auf den Wartelisten zu helfen.
Trotz dieser Tatsache gehen viele Patienten - bewusst oder unbewusst - nicht sorgsam mit dem neuen Organ um. Abstoßung nach erfolgter Transplantation ist ein großes Problem, Nicht-Adhärenz häufig eine der Ursachen hierfür.

Die mangelnde Therapietreue (auch "Non-Compliance" oder "Nicht-Adhärenz" genannt) ist in vielen Bereichen der Medizin zu einem ernst zu nehmenden Problem geworden. Warum gerade die Therapietreue aber so wichtig ist und welche hilfreichen Tools es gibt diese einzuhalten, darüber informieren Transplantationsmediziner gemeinsam mit Vertretern von Patientenorganisationen am 24. November 2014 beim Informationsabend "Organe schützen - Informationen nützen".

Organe schützen - Informationen nützen
24. November 2014
Haus des Sports, BMLvS / Spiegelsaal
Prinz-Eugen-Strasse 12, 1040 Wien
Beginn: 17.00 Uhr

Anmeldung erforderlich unter 0676/402 83 04
oder per e-Mail: info@selbsthilfe-niere.at

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Organe schützen - Informationen nützen

Organe schützen - Informationen nützen

Fachvorträge:
"Therapietreue und Verständnis, der Schlüssel zur guten Funktion des
Transplantats" von Univ. Prof. Dr. Erich Pohanka

Nachlässigkeit gefährdet Organe"
Univ. Prof. Dr. Andreas Zuckermann

Datum: 24.11.2014, um 17:00 Uhr

Ort:
Haus des Sports Spiegelsaal
Prinz-Eugen-Strasse 12, 1040 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Claus Pohnitzer unter 0676/402 83 04
oder per e-Mail: info@selbsthilfe-niere.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPK0001