BMBF: Überreichung staatlicher Auszeichnungen

Wien (OTS) - Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek überreicht heute im Audienzsaal des Bundesministeriums für Bildung und Frauen im Rahmen eines Festakts Auszeichnungen der Republik Österreich an verdiente Persönlichkeiten. Josef Tutschek erhält das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. Herbert Ebenbichler und Christian Freilinger wird der Berufstitel "Professor" verliehen.

RegR BSI i.R. Vzbgm. Josef Tutschek wird mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. Der Pädagoge und Bildungsmanager war nach langjähriger Lehrtätigkeit als Volks- und Hauptschullehrer von 2003 bis 2013 Bezirksschulinspektor für den Schulbezirk Mödling (Niederösterreich). Seit 1995 ist er auch im Vorstand der Volkshochschule Mödling tätig. Zu würdigen ist sein Engagement für Integration und Inklusion sowohl im Schulbereich als auch in der Erwachsenenbildung, für das er schon mehrfach ausgezeichnet wurde. Anerkennung erlangte er auch als Referent und Bildungsexperte in nationalen und internationalen Gremien.

Dr. Herbert Ebenbichler wird für seine Verdienste als Kulturvermittler und Musiker mit dem Berufstitel "Professor" ausgezeichnet. In seiner jahrzehntelangen erfolgreichen Tätigkeit als Kapellmeister, unter anderem bei der Speckbacher Stadtmusik Hall in Tirol, Musiker, Arrangeur und Komponist hat Herbert Ebenbichler ganz wesentlich die Entwicklung der Blasmusik in Österreich mitgestaltet. Als Präsidiumsmitglied des Österreichischen Blasmusikverbandes und als Landesverbandsobmann des Tiroler Blasmusikverbandes war es ihm immer ein Anliegen mit innovativen Ideen im Bereich der musikalischen Ausbildung und der Organisation dieses Kulturgut zu fördern und weiter zu entwickeln. Seit 2012 ist er Kapellmeister der Musikkapelle Telfes im Stubai.

Dr. Christian Freilinger wird für seine Verdienste als Erwachsenenbildner mit dem Berufstitel "Professor" geehrt. Der Jurist ist beruflich im Bereich der Aus- und Weiterbildung von Führungskräften tätig und hat sich als Autor zahlreicher Publikationen und Fachaufsätze zu Managementthemen, die auch international Anerkennung gefunden haben, einen Namen gemacht. Von 1986 bis 2000 war er Vorsitzender des Verbandes der Management- und Marketingtrainer Österreichs. Hervorzuheben ist auch seine Vortragstätigkeit und seine Lehrtätigkeit als Universitätslektor, unter anderem von 1976 bis 2001 an der Johannes Kepler-Universität Linz.

Fotos der Veranstaltung finden Sie in Kürze unter http://bdb.bmbf.gv.at/

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Bildung und Frauen
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Bildungsmedien
Tel. ++43-1-53120-5152

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001