Höfinger: Umweltpolitik in Österreich zeigt klaren Aufwärtstrend

Minister Rupprechter treibt Umweltpolitik mit zahlreichen Initiativen und Maßnahmen voran – Statistik Austria stellt der Umweltpolitik gutes Zeugnis aus

Wien, 12. November 2014 (ÖVP-PK) "Die Umweltpolitik der österreichischen Bundesregierung zeigt in den vergangenen einen klaren Aufwärtstrend", unterstreicht ÖVP-Umweltsprecher Johann Höfinger. Die Kritik der Grünen geht ins Leere: Eine aktuelle Studie von Statistik Austria stellt der österreichischen Umweltpolitik ein gutes Zeugnis aus. Dazu Höfinger: "Die Umwelt ist ein wichtiger Faktor für die Lebensqualität der Menschen. Umso erfreulicher ist es, dass Österreich weiterhin in Richtung Erreichung des Klimaziels 2020 geht: Die Treibhausgas-Emissionen sind seit 2005 um 13,5 Prozent reduziert worden, auch bei Feinstaub und erneuerbaren Energieträgern gibt es eine positive Entwicklung", stellt der ÖVP-Umweltsprecher klar. ****

"Österreich hat in den vergangenen Jahren seinen Beitrag zur internationalen Klimafinanzierung geleistet und im Rahmen der 'Fast start'-Finanzierung für 2010 bis 2012 seine Zusage, 120 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen, eingehalten. 2013 wurde der Beitrag gegenüber den Vorjahren weiter gesteigert", so Höfinger. Der "Green Climate Fund" wird in Zukunft das wichtigste internationale Finanzierungsinstrument im Klimabereich sein. Das Thema
Finanzierung wird dabei eines der entscheidenden Elemente im neuen Abkommen werden, das 2015 bei der Vertragsparteienkonferenz in
Paris geschlossen werden soll. Der ÖVP-Umweltsprecher betont:
"Minister Rupprechter ist sich dieser Bedeutung sehr wohl bewusst und bemüht sich im Rahmen der budgetären Möglichkeiten, für die Erstkapitalisierung des 'Green Climate Fund' für die nächsten Jahre einen substantiellen Beitrag zur Verfügung zu stellen. Allerdings ist Klimafinanzierung nicht nur Aufgabe des Ministers. Es handelt sich hierbei um eine Verpflichtung der Republik."

Umweltminister Andrä Rupprechter treibe zudem "die österreichische und europäische Umweltpolitik weiter voran", so Höfinger: "Österreich hat auf europäischer Ebene immer aktiv am Zustandekommen eines neuen globalen Klimaabkommens mitgearbeitet
und ambitionierte Ziele unterstützt und wird das auch weiterhin tun. Der Umweltminister forciert erneuerbare Energieträger, will den CO2-Ausstoß weiter senken und die Energieeffizienz steigern. Für die ÖVP ist klar: Wir wollen unseren Kindern und Enkelkindern ein sauberes und lebenswertes Österreich übergeben!"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001