AKNÖ-Wieser: Lohnsteuer explodiert, daher Lohnsteuer senken!

Lohnsteueraufkommen in NÖ stieg 2013 um 4,5 %, Bruttobezüge nur um 2,7 %

Wien (OTS/AKNÖ) - In Niederösterreich stieg das Lohnsteueraufkommen 2013 laut vorläufiger Lohnsteuerstatistik der Statistik Austria gegenüber dem Vorjahr um 4,5 Prozent, konkret von gerundet 5,1 Mrd auf 5,34 Mrd Euro. Die Summe aller Bruttobezüge (inkl. Pensionisten) in NÖ ist im Jahr 2013 von 33,8 Mrd. auf 34,7 Mrd gestiegen, somit nur um 2,7 Prozent.

AKNÖ-Präsident und ÖGB-NÖ-Vorsitzender Markus Wieser erneuert angesichts dieser Zahlen seine Forderung nach einer raschen Lohnsteuerreform. "Das Lohnsteueraufkommen überholt dieses Jahr sogar die Umsatzsteuer, Österreich droht zum Hochsteuerland für ArbeitnehmerInnen zu werden", so Wieser. Laut Wieser sei es an der Zeit, die ArbeitnehmerInnen, vor allem niedrige und mittlere Einkommensbezieher, zu entlasten. "Es muss jetzt rasch mehr netto von brutto übrig bleiben".

Laut dem AKNÖ-Präsidenten würde eine rasche Steuerreform den Konsum wiederbeleben, womit eine wichtige Basis für mehr Wirtschaftswachstum erfüllt wäre. "Angesichts der Lohnsteuerexplosion muss die Regierung jetzt rasch handeln. Eine Lohnsteuersenkung hat absolute Priorität und ist angesichts der Mehreinnahmen aus der kalten Progression längst überfällig", so der AKNÖ-Präsident und ÖGB-NÖ-Vorsitzende.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ-Öffentlichkeitsarbeit,
Gerhard Zahler-Treiber
01/58883 - 1248

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001