Stronach/Köfer/Prasch fordern Einführung der Pflegelehre

Kärnten braucht künftig wesentlich mehr bestens ausgebildete Pflegefachkräfte. Politik muss jetzt Antworten auf die Überalterung der Gesellschaft geben

Wien/Klagenfurt (OTS) - Eine Überalterung der Gesellschaft und ein ständig steigender Bedarf an qualifiziertem Pflegepersonal in Kärnten sind zwei Tatsachen, die durch viele Studien untermauert und belegt werden. Aktuelle Prognosen, unter anderem jene der Fachhochschule Kärnten, zeigen weiter eindrucksvoll, dass Kärnten bis 2025 einen noch deutlicheren Personalmangel im Gesundheits- und Sozialbereich haben wird. Landesrat Gerhard Köfer und Abg. Hartmut Prasch, Obmann der Team Stronach-IG im Kärntner Landtag, fordern daher die umgehende Einführung einer Pflegelehre für Kärnten und Österreich: "Die demographische Entwicklung in unserem Bundesland ist ein Faktum und ein klarer Hinweis dafür, dass wir in Zukunft wesentlich mehr bestens ausgebildete Pflegefachkräfte benötigen. Aktuell ist es ein besonderer Nachteil, dass genau im Alter zwischen 15 und 17 Jahren, wo die allermeisten Jugendlichen ihre Berufsentscheidung treffen, keine Pflegeausbildung/Pflegelehre möglich ist. Dabei gibt es viele junge Menschen, die über eine soziale Ader verfügen und sich eine Tätigkeit in diesem Berufsfeld vorstellen können."

In der Schweiz gibt es schon seit vielen Jahren eine Pflegelehre und dort werden derzeit rund 6.000 Jugendliche ausgebildet. "Auch das Land Vorarlberg hat bereits im September 2011 ein Pilotprojekt in Richtung Sozial- und Pflegelehre initiiert, wo 20 Jugendlichen eine qualitativ hochwertige und solide vierjährige Ausbildung geboten wird. Dieses Projekt hat sich absolut bewährt und soll dort langfristig mithelfen, den steigenden Personalbedarf im Pflegebereich abzudecken", so Köfer weiter.

Prasch: "In Kärnten und Österreich liegen im Pflegesektor große Berufs- und Zukunftschancen für junge Menschen. Daher ist es dringend notwendig in diesem Bereich wertvolle Lehr- und Ausbildungsplätze zu schaffen." Köfer und Prasch appellieren an die Kärntner Sozialreferentin Prettner und an den Bildungsreferenten Landeshauptmann Kaiser, in diesem Bereich umgehend tätig zu werden. Als Unterstützung für die Einführung der Pflegelehre wurde von der TS-Fraktion bereits ein entsprechender Landtagsantrag einbracht, der baldigst behandelt werden soll.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTS0001