Infektionsschutz geht alle an!

Händehygiene-Aktionstag in den vier PremiQaMed-Privatkliniken

Wien (OTS) - 12\. November 2014: Infektionsschutz im Krankenhaus geht alle an. Aus diesem Grund findet heute in den vier PremiQaMed Privatklinken ein Aktionstag zum Thema "Händehygiene" statt. Damit startet die Abteilung Medizin & Qualität eine Kampagne, die künftig immer am Welt-Händehygiene-Tag veranstaltet wird. Sie soll die allgemeine Aufmerksamkeit für "Saubere Hände" schärfen und die Eigenverantwortung von Mitarbeitern, Patienten und Besuchern stärken. Dazu werden Tests und Schulungen angeboten und auch stichprobenartig "saubere" Hände kontrolliert.

Händehygiene unterliegt, wie die allgemeine Krankenhaus-Hygiene, strengen Richtlinien. Diese werden in allen Kliniken der PremiQaMed Gruppe entsprechend umgesetzt. Aktionstage - wie dieser - dienen dazu, die Aufmerksamkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in puncto Händehygiene zu schärfen und Fachwissen an Patientinnen, Patienten und Angehörige weiterzugeben. Denn ein gemeinsames Verständnis von Hygiene schützt Mitarbeiter sowie Patienten und hilft Krankenhausinfektionen zu vermeiden. Da effektiver Infektionsschutz auf einer gelebten Fehlervermeidungskultur basiert, die ständiger Impulse bedarf, werden kontinuierlich weitere Hygiene-Aktionen folgen. So sind Befragungen, Online-Seminare und praktische Übungen inklusive Didaktobox geplant. Letztere wird auch beim Aktionstag verstärkt zum Einsatz kommen. Schließlich zeigt dieses UV-Betrachtungsgerät sehr anschaulich, ob eine Händedesinfektion korrekt durchgeführt wurde.

Univ.-Prof. Dr. Stefan Marlovits, Unfallchirurg und Leiter der Abteilung Medizin & Qualität der PremiQaMed Gruppe ist davon überzeugt, dass speziell in der täglichen Krankenhaus-Routine derartige Impulse nötig sind: "Sie rücken automatisierte Abläufe in den Blickpunkt und schaffen damit Aufmerksamkeit. Das ist für einen umfassenden Infektionsschutz unerlässlich, zumal ja wirklich jede Person ihren Beitrag zur Krankenhaushygiene leistet."

Gemeinsam gegen Krankheitserreger

Alle haben es in der Hand: bis zu 1000 Keime pro Quadratzentimeter. Damit sind Hände Hauptüberträger von Bazillen, Viren, Pilzen und anderen Mikroorganismen. Gezielte Händehygiene nützt deshalb allen Menschen. Sie unterstützt auch die Vermeidung von sogenannten Krankenhausinfektionen und hilft damit die Aufenthalte zu verkürzen. Während gründliches Händewaschen mit Wasser und Seife im persönlichen Alltag ausreicht, ist konsequente Händedesinfektion im medizinischen Umfeld auch für Patientinnen und Patienten sowie Besucher wichtig. Um diesen Händehygiene auch verständlich zu machen, wurde ein eigener Informationsfolder entwickelt. Er zeigt detailliert, welchen Beitrag auch dieser Personenkreis zum Infektionsschutz leisten kann.

PremiQaMed Group

Die PremiQaMed Gruppe wurde 1991 gegründet und ist heute der größte Betreiber privater, nicht gemeinnütziger Krankenanstalten in Österreich. Zum Unternehmensverbund zählen die Privatklinik Döbling und Confraternität-Privatklinik Josefstadt in Wien, die Privatklinik Graz Ragnitz in der Steiermark und die Privatklinik Wehrle in Salzburg. Stabilität und Verlässlichkeit zeichnen das Unternehmen aus, das sich seit vielen Jahren auf Wachstumskurs befindet. PremiQaMed steht für nachhaltig erfolgreiche, innovative und verantwortungsvolle Führung von Gesundheitseinrichtungen mit Fokus auf Top-Qualität und Spitzendienstleistung.

Foto in Druckqualität zum Download: www.premiqamed.at/presse.html Fotocredit: PremiQaMed Group/Anita Stift (Abdruck honorarfrei)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Reinhild Wohltan
PremiQaMed Management GmbH
Heiligenstaedter Straße 46-48
1190 Wien
T:+43 (0)1 586 28 40-309
F: +43 (0)1 586 28 40-900
reinhild.wohltan@premiqamed.at
www.premiqamed.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUK0001