Österreichischer Tierschutzverein gibt Tipps für Igelfreunde

Wien (OTS) - Igel sind überaus nützliche Helfer in Ihrem Garten. Sie möchten den, im Herbst oft hilfsbedürftigen Tieren über den Winter helfen?
Fordern Sie das kostenlose Infoblatt des Österreichischen Tierschutzvereins an! Hier finden Sie alles, was man wissen muss, um einen Igel versorgen zu können. Bestellen Sie telefonisch unter 0662/843255 oder office@tierschutzverein.at.

Der Igel ist ein streng geschütztes Wildtier. Nur in Ausnahmefällen soll und darf er von Menschenhand aufgezogen werden. Tierfreunde sammeln Laub oder Reisig auf einem Haufen und lassen diesen über den Winter an einem ruhigen Platz im Garten stehen. Wenn Sie einen Igel finden: Unbedingt erst eine Weile beobachten, denn nicht jeder Igel braucht menschliche Hilfe! Wirkt er gesund? Mit Gartenhandschuhen anfassen und abwiegen. Bei weniger als 500 g Körpergewicht im November hat ein Igel kaum Chancen, die kalte Jahreszeit zu überleben. Ein verletztes oder apathisches Tier bitte unbedingt zum Tierarzt bringen.

Eine falsche Behandlung kommt einem Todesurteil gleich. Erwachsene Tiere versorgt man mit fleischhaltiger Kost (faschiertes Rindfleisch, Hunde-Dosenfutter), mit Hafer- oder Hundeflocken und zusätzlich Obst und Nüssen. Täglich frisches, handwarmes Wasser (keine Milch!) bereitstellen. Tiere nicht überfüttern, das Idealgewicht liegt bei 700-1000 g. Gesunde Tiere mit Idealgewicht erst im Frühjahr wieder aussetzen, wenn kein Frost mehr droht.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Tierschutzverein
Tel.: 0664/843255
office@tierschutzverein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001