Brunner: Österreich muss Versprechen bei Klimafinanzierung einhalten

Grüne: Neue Klimaziele von USA und China bringen Schwung in Klimaschutz

Wien (OTS) - "Dass sich USA und China auf neue Klimaziele einigen, ist ein sehr positives Signal. Vor allem wenn man bedenkt, dass die nächste Klimakonferenz in Lima so gut wie vor der Tür steht und beide Länder zu den größten Emittenten von Treibhausgasen gehören. Aber jetzt ist klar: Die USA und China machen beim Klimaschutz mit", freut sich Christiane Brunner, Umweltsprecherin der Grünen.

"Bisher zählten beide Nationen eher zu den Blockierern bei Klimaveränderungen und als Verweigerer verbindlicher Klimaschutzziele. Aber der Klimawandel und die damit einhergehenden Veränderungen lassen nicht auf sich warten. Genau deshalb sind Signale und Klimaschutzangebote jetzt wichtig, um die Verhandlungen in Schwung zu bringen. Andere Länder wie auch Österreich können jetzt nicht mehr mit dem Finger auf die USA und China zeigen. Jetzt liegt es an Österreich, diesen richtigen Weg mitzugehen und ebenfalls ein Signal zu setzten", meint Brunner und ergänzt: "Wir haben heute im Umweltausschuss die Chance dazu. Österreich muss endlich sein Versprechen bei der Klimafinanzierung einhalten. Ich erwarte mir heute Zustimmung zu unserem Antrag auf Zusage von 100 Millionen Dollar für den "Green Climate Fund". Ansonsten würde es so aussehen, dass Österreich der Weltklimavertrag egal wäre. Und das wäre verantwortungslos."

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001