superhands feiert 2. Geburtstag und zählt 22.000 Interessierte!

Mehr als doppelt so viele Besucher wie im Vorjahr haben superhands genutzt, die Online-Plattform der Johanniter für pflegende Teenager.

Wien (OTS) - "22.218 Besucherinnen und Besucher von www.superhands.at sind rund die Hälfte der 43.000 Teenager, die laut österreichweiter Studie ein chronisch erkranktes Familienmitglied pflegen. So ge-sehen haben wir noch Aufholbedarf, aber andererseits ist diese Zunahme an Zugriffen auf unser Internet-Angebot ein schönes Geschenk zu unserem 2. Geburtstag!", so DGKS Anneliese Gottwald, Initiatorin des jüngsten Johanniter-Projekts superhands.

superhands unterstützt als erstes österreichweites Hilfsprojekt seit Oktober 2012 jene Kinder und Jugendlichen, die ein chronisch erkranktes Familienmitglied pflegen. Diese Kinder und Jugendlichen werden in der Fachsprache "young careres" genannt.

Auch die Statistik von superhands auf facebook ist erfreulich: Seit Projektstart haben bisher 268 Personen superhands "geliked". Hier werden vorrangig Informationen über Aktionen oder Neuigkeiten von superhands gepostet, wie Infoveranstaltungen, Literaturtipps oder Flashmobs.

Mag.a Bettina Klinger, Medienpädagogin bei superhands: "Jugendliche und Kinder, die daheim jemanden pflegen, haben viel weniger Freizeit als andere. Daher haben wir uns vor zwei Jahren auch entschieden unser Angebot primär über das Internet zu präsentieren, um die Jugendlichen direkt ansprechen und entlasten zu können. Das heißt aber noch nicht, dass die über 22.000 superhands-user auch aktiv werden, in dem sie bei uns anrufen oder die online-Beratung nützen. Dafür braucht es noch Zeit, um eine breitere Bekanntheit unseres Hilfsangebotes zu erreichen und das Vertrauen der Zielgruppe zu gewinnen."

superhands: Hilfe für pflegende Kinder

superhands bietet Hilfe und Rat für Kinder und Jugendliche, die Angehörige pflegen. Unter www.superhands.at finden Interessierte alle Informationen über Pflege, mögliche Krankheitsbilder, Unterstützungsmöglichkeiten und Ansprechstellen, in einfacher und verständlicher Sprache. Eine individuelle Beratung ist über die Telefonhotline 0800 88 87 87 möglich, sowie online - auf Wunsch auch ganz anonym. Um die Bekanntheit von superhands zu erhöhen, setzen die Johanniter auf sozialen Medien, Vorträgen und Messen sowie auf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Superhands finanziert sich primär aus Spenden sowie einer kleinen Förderung des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz. Weitere Partner und Sponsoren werden gesucht.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe Die Johanniter zählen weltweit zu den führenden Hilfsorganisationen mit einer traditionsreichen Geschichte, die 1099 in Jerusalem ihren Ursprung hat. Heute sind die Johanniter Österreich in unterschiedlichen sozialen Bereichen in Wien, Niederösterreich, Tirol und Kärnten tätig. Die Angebote reichen von Gesundheits- und Krankenpflege, Palliative Care, Pflegenotdienst, Rettungs- und Fahrtendiensten, Krankentransporten, Erste-Hilfe-Kursen, Hausnotruf bis hin zu Jugendprojekten und Katastrophenhilfe. Die Dienstleistungen der Johanniter werden durch Spenden und Förderbeiträge finanziert. Spenden an die Johanniter-Unfall-Hilfe sind steuerlich absetzbar. Die Johanniter sind Mitglied der Diakonie Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Die Johanniter
Mag. Belinda Schneider
Kommunikation und Marketing
Tel.: +43 1 470 70 30/3913 oder +43 676/83 112 813
presse@johanniter.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JOH0001