Schatz zu Lehrlingsenquete: Tempo der Reformen muss erhöht werden

Grüne: Weitgehende Übereinstimmung bei Problemanalyse

Wien (OTS) - "Die heutige Enquete hat die Probleme der Lehrlingsausbildung klar aufgezeigt. Es ist erfreulich, dass die Minister Mitterlehner und Hundstorfer den Handlungsbedarf ebenfalls erkennen. Die Lehre muss modernisiert und weiter entwickelt werden. Da sind sich alle einig," meint Birgit Schatz, ArbeitnehmerInnensprecherin der Grünen und eine der Initiatorinnen dieser Enquete.

"Wichtig ist nun, die angesprochenen Reformwege wie etwa die Verbesserung der Ausbildungsqualität und eine bessere Integration der Lehre in das Bildungssystem kontinuierlich zu verfolgen. Qualitätsmanagement wie das Ministerium es derzeit betreibt, muss auch Qualitätssicherung- und -kontrolle bedeuten. Die Betriebe sollen stärker unterstützt werden eine qualitativ gute Ausbildung bieten zu können. Dafür braucht es dann aber auch entsprechende Ergebnisse. Ohne verbindliche Anforderungskriterien an Ausbildungsbetriebe und AusbildnerInnen, so wie der laufenden Weiterbildung wird das nicht gehen", ist Birgit Schatz überzeugt.

Besonders wichtig ist für Schatz auch die Modernisierung der Berufsbilder und die weitere Modularisierung der Ausbildung: "Wichtig wird sein, dieses Modernisierungsprojekt zügiger voran zu treiben. Hier werden wir genau hinschauen."

"Ich hoffe, dass Minister Mitterlehner viele der heutigen getroffenen Absichtserklärungen tatsächlich in der nächsten Zeit auch umsetzt. Wir Grüne werden jedenfalls im Wirtschaftsausschuss, dem Sozial -und dem Bildungsausschuss thematisch am Ball bleiben. Die Lehrlingsausbildung braucht eine Reform, um ihre Erfolgsgeschichte fortschreiben zu können. Imagekampagnen alleine sind hier zu wenig", betont Schatz.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005