Korun zu Kurz-PR-Kampagne: Ohne Chancengleichheit keine Zusammengehörigkeit

Grüne: Wichtiger als Imagekampagnen wäre modernes Staatsbürgerschaftrecht

Wien (OTS) - "Ja, wir brauchen mehr Zusammengehörigkeitsgefühl in Österreich. Dafür empfehle ich Minister Sebastian Kurz jenseits von PR-Kampagnen etwa die Einführung von anonymisierten Bewerbungsverfahren, damit allein die Qualifikation und nicht die Herkunft zählt; die Abschaffung von Sonderschulen, damit nicht mehr überdurchschnittlich viele mehrsprachige Kinder in die Sonderschule abgeschoben werden, und ein modernes Zugehörigkeits- sprich Staatsbürgerschaftsrecht, damit hier geborene Kinder von seit Jahren hier lebenden Menschen automatisch österreichische StaatsbürgerInnen sind. Das alles würde enorm viel zum Zugehörigkeitsgefühl von MigrantInnen und zu mehr Zusammengehörigkeitsgefühl in der Bevölkerung beitragen, viel mehr als Imagekampagnen mit Andreas Gabalier, dem es schon beim Wort 'Töchter' die Haare aufstellt", betont Alev Korun, Integrationssprecherin der Grünen.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001