Georg Strasser: Kinder haben Rechte!

ÖVP-Familiensprecher: 25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention - ein wichtiger Beitrag zur Bewusstseinsänderung

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Kinder haben Rechte, Kinder brauchen Rechte. Die UN-Kinderrechtskonvention, die vor 25 Jahren ins Leben gerufen wurde, hat einen wichtigen Beitrag zur Bewusstseinsänderung geleistet, dass Kinder vollwertige Mitglieder unserer Gesellschaft sind, die Rechte haben und Rechte brauchen. Das haben auch alle Referentinnen und Referenten der heutigen Enquete bestätigt, sagte ÖVP-Familiensprecher Abg. Dipl.Ing. Georg Strasser heute, Montag, anlässlich der Abhaltung der parlamentarischen Enquete "25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention".

"Unsere Gesellschaft hat die Pflicht, die Kinderrechte zu leben", fuhr Strasser fort und legt großen Wert auf die Tatsache, dass "Kinderrechte DIE Chance auf eine positive Weiterentwicklung unserer Bürgergesellschaft sind. Jedes neugeborene Kind ist für unsere Gesellschaft eine Chance. Eine Chance für eine Entwicklung zu mehr Gemeinschaftssinn, zu mehr Zusammenhalt in den Familien und in unserem Staat", brach der ÖVP-Familiensprecher eine Lanze für die Familie als "der zentrale Ort, wo Kinder und Jugendliche groß werden."

In Österreich gibt es ein Gewaltverbot in der Erziehung, "und es ist gut und richtig, das gesetzlich geregelt zu haben", sagte Strasser. Familienministerin Karmasin habe in ihrem Statement darauf hingewiesen, dass rund 30 Prozent der Erwachsenen in Österreich -also fast jeder dritte - in ihrer eigenen Kindheit mehrfach Gewalt erleben mussten. "Wir müssen alles daransetzen, diese Zahl zu senken. Denn wer am eigenen Leib Gewalt erlebt hat, wird selbst Gewalt weitergeben - eine Spirale, die wir durchbrechen müssen", so der ÖVP-Familiensprecher.

"Kinder haben ein Recht auf ihre Kindheit - sie sollen unbeschwert und gewaltfrei aufwachsen können und Kind sein dürfen. Denn Kinder, die sich eigenständig und gewaltfrei entwickeln können, werden später als Erwachsener für positive Impulse sorgen. Und sie werden Veränderungen in Gang setzen, die wir dringend brauchen", betonte Strasser weiter. Somit sei das Jubiläum "25 Jahre UN Kinderrechtskonvention" ein Meilenstein für unsere Kinder und unsere Familien.

"Kinder haben auch ein Recht auf Mitbestimmung und Mitentscheidung", verwies Strasser auf die Tatsache, dass Jugendliche in Österreich schon ab 16 wählen können. "Darauf müssen Kinder vorbereitet werden -in der Familie, in der Schule, aber auch in den Gemeinden, die für Kinder und Jugendliche gute Voraussetzungen für die Entwicklung schaffen und Mitsprache ermöglichen sollten."

"Die heutige Enquete ist eine gute Gelegenheit, den Status quo der Kinderrechte national und international zu erfahren und Ansätze zur Weiterentwicklung zu finden. Kinder sind unsere Zukunft. Daher ist das Wohl unserer Kinder und ihr Platz in unserer Gesellschaft eine vorrangige Aufgabe für uns alle", schloss der ÖVP-Familiensprecher. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002