Karner: Scheinheiliges Getue der Grünen zu FPÖ-Ausritten

Auf Bundesebene Rücktritt verlangen - auf Landesebene gibt es blau-grüne Allianz

St. Pölten (OTS/NÖI) - Als "scheinheiliges Getue" bezeichnet VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Gerhard Karner das Verhalten der Grünen zu den FPÖ-Ausritten von Höbart, Waldhäusl und Co. "Auf Bundesebene verlangen die Grünen den Rücktritt von FPÖ-Skandal-Pöbler Höbart, auf Landesebene wird genau mit diesen Herren Höbart, Waldhäusl und Co. gemeinsame Sache gemacht. Untermauert wird diese blau-grüne Allianz durch viele gemeinsame Anträge im NÖ-Landtag in den letzten Wochen. Bestes Beispiel ist eine gemeinsame Aktuelle Stunde von blau und grün zum Thema 'Asylchaos und steigender Flüchtlingszustrom - negative Auswirkungen auf die NÖ Gemeinden' am 23. Oktober", betont Karner.

"Dieses Getue der Grünen ist nicht nur scheinheilig, sondern auch zutiefst beschämend. Mit ihrem Verhalten bieten sie nämlich genau diesen Blauen eine Plattform für derartige menschenverachtende Ausritte und machen sich mitverantwortlich an solchen Aussagen, wie sie der Herr Höbart tätigt", so der Landesgeschäftsführer.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 1400 Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001