KORRIGIERTE NEUFASSUNG der OTS0002 von heute: "profil": Strafvorschreibung für vier Verbund-Vorstände

77.000 Euro für Wolfgang Anzengruber – je 44.000 Euro für Sereinig, Rabensteiner und Baumgartner-Gabitzer

Korrektur zu OTS_20141108_OTS0002

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, sind die Strafzahlungen für die Vorstände des Verbunds deutlich höher als bekannt. Wegen Marktmanipulation und Versäumnis der ad-hoc-Meldepflicht muss Vorstand Wolfgang Anzengruber 77.000 Euro zahlen. Der Vorwurf, die ad-hoc-Pflicht verletzt zu haben, trifft auch drei andere Vorstände. Die Finanzmarktaufsicht stellte Johann Sereinig, Günther Rabensteiner sowie der 2013 ausgeschiedenen Ulrike Baumgartner-Gabitzer ebenfalls je 44.000 Euro Strafzahlung in Aussicht. Die Bescheide sind nicht rechtskräftig, da die Betroffenen berufen haben. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0005