Steinhauser: Strache soll Höbart aus dem Verkehr ziehen

Rassissmus und Herrenmenschenfantasien haben keinen Platz im Parlament

Wien (OTS) - "Menschen, die vielleicht vor Mord und Vergewaltigung der IS-Mörderbanden im Irak und Syrien geflohen sind, als 'Erd- und Höhlenmenschen' zu bezeichnen, ist offener Rassismus, der ähnlich den Nazis bestimmte Menschen als Untermenschen klassifizieren möchte. FP-Parteiobmann Strache soll Höbart aus dem Verkehr ziehen und dem Parlament damit einen guten Dienst erweisen. Denn Rassismus und Herrenmenschenfantasien haben keinen Platz in der österreichischen Politik", hält Albert Steinhauser, stv. Klubobmann der Grünen, zu den gestrigen Ausführungen Höbarts auf Facebook fest.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-664-4151548
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003