Bis zu 1.048.000 sahen Harfonies Sieg bei "Die große Chance"

"Die große Chance der Chöre"- neuer Spin-off für Frühjahr 2015 geplant

Wien (OTS) - Harfonie nutzte ihre "große Chance". Bis zu 1.048.000 Zuschauerinnen und Zuschauer wollten sich am Freitag, dem 7. November 2014, die finale Live-Show in ORF eins nicht entgehen lassen. Mit durchschnittlich 851.000 und 33 Prozent Marktanteil bei "Die große Chance - Das Finale" und durchschnittlich 944.000 und 43 Prozent Marktanteil bei "Die große Chance - Die Entscheidung" wurden gestern auch die höchsten Reichweiten der vierten Staffel erzielt. Dieses "Große Chance"-Finale war außerdem das meistgesehene, seit jenem der ersten Staffel des ORF eins-Event-Formates im Jahr 2011. Besonders groß war das Interesse einmal mehr beim jungen Publikum: "Das Finale" und "Die Entscheidung" erreichten bei den 12- bis 29-Jährigen einen Marktanteil von 35 bzw. 47 Prozent. Bei den 12- bis 49-Jährigen waren es 34 bzw. 45 Prozent. Insgesamt waren beim Finalabend von "Die große Chance" 1,782 Millionen Menschen dabei. Die gesamte vierte Staffel erreichte - mit den fünf Castingshows und den vier Live-Shows 4,178 Millionen Zuseherinnen und Zuseher (ebenfalls weitester Seherkreis) - das entspricht 58 Prozent der österreichischen TV-Bevölkerung 12+.

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: "Das Musikland Österreich hat so viele unterschiedliche Gesichter und Facetten. Harfonie gratuliere ich herzlich und hoffe, dass 'Die große Chance' auch als solche genutzt werden kann. Es ist großartig zu sehen, mit welchen Talenten dieses Land aufwarten kann. Und genau diese Talente wollen wir weiter sichtbar machen und möglichst viele Menschen mit dieser positiven Stimmung anstecken. Wir wollen diese Leidenschaft in Österreich entzünden. Im Anschluss an die Vorentscheidung zum ESC, in der wir hochtalentierte, junge, professionelle Musikerinnen und Musikern vor den Vorhang bitten, wollen wir die Bühne frei machen für die leidenschaftlichen Amateur-Sängerinnen und -Sänger, die sich in Österreich besonders gern in Chören zusammenfinden."

Harfonie entscheidet die vierte "Große Chance"-Staffel für sich

Harfonie nach ihrem Sieg: "Es ist so unbeschreiblich, wen man zu einem Casting geht und nicht mal erwartet, in die Live-Shows kommen. Wir können es noch gar nicht glauben. Wir hätten es allen vergönnt, alle waren super. Es freut uns so, wie viel Unterstützung wir bekommen haben - von unseren Eltern, Kollegen und dem ganzen Ort zu Hause. Es sind alle so stolz auf uns. Wir sind einfach überwältigt." Und weiter: " Die große Chance hat uns eine Tür geöffnet und uns stehen jetzt viele Sachen offen."

"Die große Chance der Chöre" - neuer Spin-off für Frühjahr 2015 geplant

Im Anschluss an das Finale der vierten Staffel von "Die große Chance", bei der Harfonie das Publikum bis zum Schluss begeistern konnten, gibt der ORF auch eine Fortsetzung der erfolgreichen ORF-Castingshow bekannt - "Die große Chance der Chöre": Im Frühjahr 2015 geht der ORF in vier Folgen auf die Suche nach den originellsten und besten Chören des Landes - im Vordergrund steht dabei die Musikleidenschaft der Österreicherinnen und Österreicher.

In drei Castingshows stellen sich Chöre aller Art der Jury vor. Die originellsten und besten Chöre erhalten ein Ticket in die große Finalshow. Aufgerufen sind Chöre aller Musikrichtungen. Vom Gamsbart-Viergesang bis zur Beatbox-Formation, vom singenden Fanclub bis zum fröhlichen Kirchenchor, Kinderchöre, Frauenchöre, Männerchöre - allen Chören ab einer Mindestbesetzung von vier Personen steht der Weg auf die große Bühne offen. Beim Casting wird vor allem auf Kreativität, Originalität und Leidenschaft Wert gelegt. Für alle interessierten Chöre besteht ab sofort die Möglichkeit, sich per Email an chorchance@orf.at zu bewerben.

Das Finale on demand auf http://TVthek.ORF.at

diegrossechance.ORF.at, die ORF-TVthek und insider.ORF.at versorgten die Fans seit Beginn des großen TV-Herbstevents mit aktuellen und Backstageinfos, exklusiven Services sowie Live-Streams und On-Demand-Videos aller Shows. Alles rund um das Finale steht auch weiterhin auf diegrossechance.ORF.at und der ORF-TVthek zum Nachlesen und Nachsehen bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001