Grüne Wien/Prack: Vier Jahre grüne Regierungsarbeit haben gezeigt, geht nicht, gibt's nicht

72. Landesversammlung der Grünen Wien

Wien (OTS) - "Wie oft wurde uns in den vergangenen Jahren gesagt, was alles nicht geht? Die Mariahilfer Straße gehe nicht, das 365-Euro-Jahresticket gehe nicht, das kleine Glücksspiel abzuschaffen gehe auch nicht. In einer Woche, am 14. November, wird der erste Teil der neuen Mariahilfer Straße eröffnet - sie gilt schon jetzt als Vorzeigeprojekt. Die Anzahl der JahreskartenbesitzerInnen ist 2014 auf mehr als 600.000 gestiegen. In Wien nutzen mehr Menschen leistbare Öffis, als Stuttgart EinwohnerInnen hat. Sie nutzen sie um einen Euro pro Tag. Und am 31. Dezember 2014 laufen die Lizenzen für das kleine Glücksspiel in Wien aus. Dann heißt es Stecker raus. Es wird keine neuen Lizenzen geben", sagte Georg Prack, Landessprecher der Grünen Wien Freitagnachmittag auf der 72. Landesversammlung der Grünen Wien im Arcotel Wimberger in Wien-Neubau.

Prack betonte, dass in Wien noch viel zu tun ist: "Da dürfen wir nicht jene ran lassen, die schon im Falle der Donauinsel, des Museumsquartiers oder der Mariahilfer Straße ihren fehlenden Weitblick unter Beweis gestellt haben. Da müssen wir Grüne weiter mitgestalten. Es gibt noch einige Baustellen in Wien. Eine davon ist die Baustelle Bildung." Jedes Jahr beenden unzählige Kinder die Pflichtschule ohne ausreichend lesen, schreiben und rechnen zu können. Seit Jahrzehnten wird mit den ewig selben Rezepten nichts erreicht. Macht und Posten zählen für das Proporzsystem mehr als Kinder und ihre Perspektiven. Prack: "Wir glauben nicht daran, dass mit den von oben verordneten Patentrezepten etwas erreicht werden wird. Das wurde von Rot und Schwarz schon zu oft versucht. Ich meine:
Wer hundert Mal gegen die Wand gerannt ist, sollte sich auf die Suche nach einer Tür machen." Abschließend betonte der Landessprecher: "Wir wollen diese Baustelle Bildung gemeinsam anpacken, weil wir wollen, dass alle Kinder in unserer Stadt ihre Träume verwirklichen können."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (+43-1) 4000 - 81766
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003