Kulturminister Ostermayer: Maria Bill ist eine wunderbar vielseitige Künstlerin

Verleihung des Berufstitels "Kammerschauspielerin" im Bundeskanzleramt

Wien (OTS) - "Maria Bill ist eine wunderbare Künstlerin und ich freue mich, sie heute mit dieser hohe Auszeichnung der Republik Österreich für die vielen bewegenden Momente, die sie uns schon beschert hat, danken zu können", sagte Kulturminister Josef Ostermayer bei der Verleihung des Berufstitels "Kammerschauspielerin" an die Schauspielerin und Sängerin Maria Bill.

Maria Bill, 1948 in der Schweiz geboren, ist eine der profiliertesten Schauspielerinnen und Sängerinnen Österreichs. Vom Schauspielhaus Wien fasziniert, wechselte sie nach Wien, wo ihr mit der Verkörperung der Edith Piaf im Jahr 1982 der große Durchbruch gelang. Mit "Piaf" unter der Regie ihres langjährigen Lebenspartners Michael Schottenberg, feierte sie nicht nur in Wien Triumphe, sondern hatte auch großen Erfolg in Deutschland und in der Schweiz. In der Folge trat sie an den wichtigsten Bühnen Österreichs auf: im Burgtheater, am Theater in der Josefstadt oder bei den Salzburger Festspielen. 1995 holte sie Emmy Werner an das Wiener Volkstheater, dem Maria Bill bis heute die Treue hält.
Der Schauspielerin gelang auch eine bemerkenswerte Karriere als Sängerin: Neben der Interpretation von Liedern wie "I mecht landen" zählen ihre musikalischen Programme mit Chansons von Édith Piaf und Jacques Brel zu den großen Erfolgen.

Laudator Till Firit, Schauspielkollege am Volkstheater, würdigte die Geradlinigkeit, Ehrlichkeit und Verletzlichkeit der Maria Bill, der es mit ihrer kompromisslosen Hingabe an die Rollen immer wieder gelinge, ihr Publikum mitzureißen.

Für die musikalische Umrahmung sorgten Krzysztof Dobrek am Akkordeon und Aliosha Biz mit der Violine sowie Andrew Hannan am Klavier. Auch Maria Bill sang vor ihren Dankesworten ein Lied mit den Musikern und riss damit ihr Publikum zu "standing ovations" hin.

Minister Ostermayer dankte abschließend Michael Schottenberg, Direktor des Volkstheaters, dass er die Ehrung angeregt hatte: "Wir verdanken ihnen heute eine faszinierende Feierstunde." Anschließend wurde zu einem kleinen Empfang gebeten.

Bilder der Veranstaltung sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes kostenfrei abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Matthias Euler-Rolle
Kabinett Bundesminister Dr. Josef Ostermayer
Pressesprecher Kunst & Kultur
Tel.: +43 1 531 15-202122, +43 664 610 63 33
matthias.euler-rolle@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0003