Gemeinsam vorwärts mit der Landwirtschaftskammer Niederösterreich

"Wir sind Kammer" - 1.000 Bäuerinnen und Bauern bündeln Kräfte für die Zukunft

Wien (OTS) - Gemeinsam mit 1.000 Bäuerinnen und Bauern, Funktionärinnen und Funktionären sowie Partnern aus Land, Wirtschaft und Co. läutete die Landwirtschaftskammer Niederösterreich am Donnerstag, 06.11.2014, im Festspielhaus St. Pölten den Wahlauftakt für die bevorstehenden Kammerwahlen im März 2015 ein.

Was hat die niederösterreichische Land- und Forstwirtschaft in den vergangenen fünf Jahren besonders geprägt? Worin liegen die künftigen Herausforderungen? Wie trägt die Landwirtschaftskammer zu einer guten Entwicklung unserer bäuerlichen Betriebe bei? Unter dem Motto "Vielfalt ist unsere Stärke" gaben unter anderem LK NÖ-Präsident Hermann Schultes, Agrarlandesrat Stephan Pernkopf und Bundesminister Andrä Rupprechter Antworten auf diese Fragen.

Die zahlreich erschienenen Gäste, allen voran Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka, genossen ein informatives und unterhaltsames Programm. Für den guten Ton sorgten fünf vielseitige Musikanten aus Carnuntum mit dem Namen "d'strohtroga" gemeinsam mit dem Projektchor der Bäuerinnen aus den Landesvierteln unter der Leitung von Edgar Wolf. Ein stimmungsvolles und abwechslungsreiches Programm versprach auch die Schuhplattlergruppe der Landjugend Hollenstein/Ybbs. Vielfältigste regionale Köstlichkeiten von Waldland rundeten den Abend ab.

"Die LK NÖ ist heute und in Zukunft verlässlicher Partner der Bäuerinnen und Bauern. Wir wissen, was unsere Landwirte brauchen, darum stellen wir auch unsere Forderungen an die Öffentlichkeit. Weil unsere Funktionäre und Mitarbeiter unmittelbar bei den Landwirten sind, kennen wir auch die wirklichen Sorgen. Wir setzen uns mit aller Kraft gemeinsam dafür ein, dass unsere bäuerlichen Betriebe auf der einen Seite ihre Zukunftschancen nutzen können und die Konsumenten auf der anderen Seite von der Vielfalt unserer Landwirtschaft profitieren", erklärte Schultes.

"Gerade jetzt, wo die Umsetzung der neuen Ländlichen Entwicklung ansteht, brauchen unsere Bauern die Landwirtschaftskammer mehr denn je. Keine andere Institution könnte die Landwirte in ihren Anliegen besser vertreten als die Kammer. Keine andere Organisation ist näher bei den Problemen und Bedürfnissen der Bauern. Deswegen setzen das Land Niederösterreich und ich auf die seit 92 Jahren bewährte Zusammenarbeit. Gemeinsam mit Präsident Hermann Schultes begleiten wir die neuen Weichenstellungen im Sinne unserer Bauern", betonte Pernkopf.

"Die Verhandlungen um die künftige finanzielle und inhaltliche Ausstattung des neuen Programms für die Ländliche Entwicklung befinden sich in der Zielgeraden. Das Programm soll noch heuer genehmigt werden. Von allen eingereichten Programmen innerhalb Europas zählt Österreich damit zu den ersten Ländern, das eine Genehmigung haben wird. Ich bedanke mich bei Präsident Schultes und Landesrat Pernkopf für die ausgezeichnete und verantwortungsvolle Mitwirkung. Niederösterreichs starke Interessenvertreter tragen viel dazu bei, dass unsere Bauern bald Sicherheit für die nächsten Jahre bekommen", fand Rupprechter lobende Worte.

"Für die Bauern ist das Verständnis der Gesellschaft wichtig. Diese Veranstaltung hat gezeigt, dass es richtig ist, die innovativen und marktorientierten Leistungen und Produkte über alle öffentlichen Medien bekannt zu machen. Wir müssen miteinander vorwärts gehen. Das und den Zusammenhalt in der Vielfalt unserer bäuerlichen Betriebe hat dieser Wahlauftakt bestens hervorgehoben und sympathisch unterstrichen", resümierte NÖ Bauernbunddirektorin Klaudia Tanner. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

DI Bernadette Laister, Tel.: 05 0259 29307,
Fax: 05 0259 95 29307, E-Mail: bernadette.laister@lk-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0003