Harper-Regierung gibt Bergung der Glocke der HMS Erebus bekannt

Ottawa, Ontario (ots/PRNewswire) - Bergung der Schiffsglocke ist krönender Abschluss der erfolgreichen

Suchaktion von 2014

Ihre Exzellenz Leona Aglukkaq, Umweltministerin und Verantwortliche für Parks Canada, hat heute die geborgene Schiffsglocke des vor kurzem entdeckten Schiffs HMS Erebus der Franklin-Expedition enthüllt.

In der Tradition der Seefahrt verkörpert die Schiffsglocke symbolisch das Schiff selbst. Die Glocke der HMS Erebus wurde benutzt, um den Ablauf der Zeit an Bord des Schiffs zu markieren. Wie der Schlag einer Uhr wurde die Glocke Tag und Nacht jede halbe Stunde angeschlagen, um die Zeit sowie die Wachablösungen (Schichten) anzugeben.

Das erstaunliche Artefakt wurde bei Tauchgängen im Rahmen von archäologischen Untersuchungen durch das Unterwasser-Archäologieteam von Parks Canada gefunden. Die Glocke lag auf dem Deck neben dem verlagerten Spill (einer Art Ankerwinde), oberhalb dessen sie ursprünglich angebracht war. In der Folge wurde die Glocke einer Stabilisierung zur Erhaltung und weiteren Forschungen unterzogen.

Die Glocke ist intakt und generell in guten Zustand. Zwei eingeprägte Markierungen - beim Guss der Glocke angebracht - sind auf dem Artefakt zu erkennen: ein "breiter Pfeil" der Royal Navy, um die britische Regierung als Eigentümer zu erkennen zu geben, sowie das Datum "1845".

Ministerin Aglukkaq veröffentlichte ausserdem neue mehrstrahlige Sonarbilder, die für die Identifizierung des Wracks als HMS Erebus entscheidend waren. Die Daten zur Erstellung der hoch akkuraten 3D-Wiedergabe des Wracks, so wie es auf dem Meeresboden steht, wurden im September vom kanadischen Hydrographie-Dienst (Ministerium für Fischfang und Ozeane) gleichzeitig zur Tauchtätigkeit von Parks Canada erhoben.

Auf einen Blick

  • Partner der kanadischen Regierung bei der Expedition in der Victoria-Strasse von 2014 waren Parks Canada, das Ministerium für Fischfang und Ozeane (kanadische Küstenwache, kanadischer Hydrographie-Dienst), die königliche kanadische Marine, Defence Research and Development Canada, Environment Canada (kanadischer Eis-Dienst) und die kanadische Weltraumagentur sowie die Regierungen von Nunavut und Grossbritannien. Private und gemeinnützige Partner waren die Arctic Research Foundation, die Royal Canadian Geographical Society, die zusätzlich die W. Garfield Weston Foundation einbrachte, Shell Canada und One Ocean Expeditions.
  • Seit 2008 hat es unter der Führung von Parks Canada sechs grössere Suchen nach den verlorenen Schiffen der Franklin-Expedition gegeben, bei denen mühsam Hunderte Quadratkilometer des arktischen Meeresbodens abgesucht wurden.
  • Die erste Entdeckung eines Schiffs der Franklin-Expedition mit einem seitlich scannenden Sonargerät im Schlepptau des Forschungsschiffes Investigator von Parks Canada wurde am 7. September 2014 mit dem ferngesteuerten Fahrzeug von Parks Canada bestätigt. Am 30. September 2014 konnte bestätigt werden, dass es sich um die HMS Erebus handelt.
  • Unterwasser-Archäologen von Parks Canada - die das Schiff erstmals seit 170 Jahren erblickten - führten an zwei intensiven Untersuchungstagen vor Ort sieben Tauchgänge zum Wrack aus, nahmen diagnostische Messungen vor und brachten hoch auflösende Fotos und hoch definierte Videos zurück. Das Artefakt wurde gleich beim ersten Tauchgang entdeckt und beim letzten Tauchgang geborgen.
  • Die Glocke der HMS Erebus wird an einem klimatisch kontrollierten und physisch sicheren Ort im archäologischen Konservierungslabor von Parks Canada in Ottawa aufbewahrt. Zur Zeit liegt sie in einem Bad aus destilliertem Wasser, dessen Zusammensetzung täglich überprüft wird, um Änderungen im Zustand des Artefakts sofort zu erkennen. Es wird eine lange Konservierungsbehandlung durchlaufen, die möglicherweise 18 Monate oder länger dauern könnte.

Zitat

"Die Glocke der HMS Erebus bildet eine greifbare und fesselnde Verbindung mit den Franklin-Schiffen und ist ein wichtiger Teil der Geschichte der Marine und von Kanada. Die Bergung dieses wichtigen Artefakts ist der krönende Abschluss der unglaublich erfolgreichen Suchkampagne von 2014, die Kanada und die ganze Welt in ihren Bann gezogen hat."

Ihre Exzellenz Leona Aglukkaq,

Umweltministerin und Verantwortliche für Parks Canada

Zugehörige Links

PM gibt HMS Erebus als entdecktes Schiff der Franklin-Expedition an

Regierungen von Kanada und Nunavut feiern Entdeckungen zur Franklin-Expedition in Gjoa Haven

Erklärung des Premierministers von Kanada zur Entdeckung eines der 1846 untergegangenen Schiffe der glücklosen Franklin-Expedition

Royal Canadian Geographical Society - Die Expedition in der Victoria-Strasse von 2014

Ministerin Aglukkaq kündigt Suchaktion nach der Franklin-Expedition für 2014 an

Kontakt Büro der Umweltministerin +1-819-997-1441 Medienbeziehungen Parks Canada +1-819-420-9292

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0004