FPÖ-Deimek: Offener Brief an Helmut Brandstätter

Wien (OTS) - FPÖ-NAbg. Gerhard Deimek richtete heute einen offenen Brief an Kurier-Herausgeber Helmut Brandstätter.

Das Schreiben im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Brandstätter!

Der reißerische Inhalt des von Ihnen verfassten Artikels "Die Welt wartet nicht auf uns" scheint mir bemerkenswert zu sein. Gleichzeitig wirkt er geradezu symptomatisch für augenscheinliche Verflechtungen zwischen Politik und Medienwelt. Zwischen Qualitätsjournalismus und den Schreiberlingen der Prawda sollte ein größerer Abstand liegen, als es in der gegenständlichen Causa der Fall ist.

Wie schon aus der ersten Frage der Anfrage 2942/J hervorgeht, stelle ich die Sinnhaftigkeit von faktischem Proporz infrage. Wenn Frau Egerth monatelang abkömmlich sein kann, scheint auch ein einziger Geschäftsführer der FFG anstatt zweier ausreichend zu sein. Dass Sie sich offenkundig wenig für die Interessen des Steuerzahlers begeistern können, wird Ihre Leserschaft sicherlich sehr verwundern. Wie Ihnen aufgrund offensichtlich wenig effektiver Recherche entgangen ist, bin ich durch meine vergangene Tätigkeit mit den Gepflogenheiten und Abläufen im asiatischen Raum vertraut. Wie weit Sie mit Ihrem Berufsbild vertraut sein mögen, steht auf einem anderen Blatt.

Ich darf Sie auf diesem Wege auffordern, wieder auf den Boden eines angemessenen Niveaus zurückzukehren.

Mit besten Grüßen,
NAbg. Dipl.-Ing. Gerhard Deimek

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0009