ASFINAG-Beschäftigte wehren sich gegen Eingliederung in ÖIAG

GPA-djp an der Seite der Beschäftigten und ihrer BetriebsrätInnen

Wien (OTS/ÖGB) - "Bis zur Stunde kann niemand erklären, welche Vorteile eine Eingliederung der ASFINAG in die ÖIAG bringen soll und wer davon profitiert. Diese Diskussion bringt nichts außer einer starken Verunsicherung der Beschäftigten. Dagegen wehren wir uns", beschreibt Konzernbetriebsratsvorsitzender Roman Grünerbl die Stimmung, die heute eine BetriebsrätInnenkonferenz der ASFINAG in Salzburg mit 75 TeilnehmerInnen dominierte: "Verkehrs- und infrastrukturpolitische Agenden sind im Ministerium für Verkehr, Innovation und Technologie bestens aufgehoben, weil sie gesellschaftspolitisch zum Vorteil der Menschen in diesem Lande entschieden werden müssen und nicht von sich selbst erneuernden ÖIAG-Managern. Wir erinnern uns an die krassen Fehlentscheidungen der ÖIAG im Zusammenhang mit den Austria Tabak oder zuletzt Telekom, eine derartige Entwicklung wollen wir unserem Konzern ersparen."

Die GPA-djp (Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier) unterstützt die Haltung der ASFINAG-Beschäftigten und BetriebsrätInnen und spricht sich generell gegen die Privatisierung von Infrastruktur aus. Gemeinsam mit dem Konzernbetriebsrat wird die GPA-djp jede Verschlechterung von Arbeitsbedingungen, die eine Eingliederung in die ÖIAG mit sich bringen könnte, mit gewerkschaftlichen Maßnahmen bekämpfen, ergänzt Karl Proyer, stv. Bundesgeschäftsführer der GPA-djp: "Diese Debatte ist nicht nur angesichts der aktuellen Situation auf dem Arbeitsmarkt völlig verfehlt. Die rund 2.600 Beschäftigten der ASFINAG leisten mit ihrer erfolgreichen Arbeit einen unverzichtbaren Beitrag für den Wirtschaftsstandort Österreich und zwar ohne Eingliederung, egal ob es die ÖIAG alt oder die ÖIAG neu ist. Wir stehen voll hinter den Interessen der Beschäftigten und ihrer BetriebsrätInnen!"

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Litsa Kalaitzis
Tel.: 05 0301-21553
Mobil: 05 0301-61553
E-Mail: litsa.kalaitzis@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001