Nach Asylantentumult: FPÖ-Höbart organisiert Protestmarsch in Traiskirchen

Kommenden Donnerstag wird man sich gemeinsam mit FPÖ-Bundesparteiobmann Strache zu einem Protestmarsch treffen

Wien (OTS) - Einmal mehr eskalierte heute Nacht die Situation in Traiskirchen. Hunderte aufgebrachte Asylwerber lösten erneut einen Polizeieinsatz aus, als sie, nach einem Tumult im Eingangsbereich, eine Spontanversammlung beim Bahnhof abhielten.

"Dieser Zustand ist den Bürgern von Traiskirchen einfach nicht mehr zuzumuten. Das Lager ist heillos überfüllt, die ethnischen Spannungen machen ein unbeherrschbares Pulverfass aus dem Erstaufnahmezentrum. Innenministerin Mikl-Leitner hat auf ganzer Linie versagt", sagt NAbg. Ing. Christian Höbart, gf. Landesparteiobmann der FPÖ Niederösterreich.

"Wir werden uns das nicht mehr bieten lassen und daher, neben politischen, auch Protestmaßnahmen durchführen. Ich habe bereits die Zusage, dass unser Bundesparteiobmann HC-Strache kommenden Donnerstag an der Seite der Bürger an einem Protestmarsch teilnehmen wird. Wir wollen damit ein klares Zeichen des Protestes setzen. Die Bürger können und wollen einfach nicht mehr", so Höbart weiter.

Abschließend wendet sich der freiheitliche Nationalratsabgeordnete auch noch an SPÖ-Bürgermeister Babler: "Ich halte nichts vom ständigen roten Theaterdonner, den kennen wir schon aus der Zeit seines Vorgängers Knotzer. Die Roten werden in Sachen Erstaufnahmezentrum immer nur vor Wahlen laut. Verbessert hat sich bisher noch nichts und das, obwohl die Genossen die beste Handhabe dazu hätten: Immerhin sind sie es, die eine rot-schwarze Koalition anführen. Warum hat man eine Lösung für Traiskirchen noch nie zum Koalitionsthema gemacht? Weil die roten Gutmenschen diese gar nicht möchten und seit Jahren mit den Bürgern von Traiskirchen Katz und Maus spielen."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007