Grossmann: Erfreut über Einsicht der ÖVP bei der Ganztagsschule

Koalitionspartner muss in Bildungspolitik von der Bremse steigen

Wien (OTS/SK) - Bezugnehmend auf das Eingeständnis von Vizekanzler Mitterlehner, dass die ÖVP zu Unrecht so lange die Ganztagsschule blockiert hat, zeigt sich SPÖ-Bildungssprecherin Elisabeth Grossmann heute, Freitag, gegenüber dem SPÖ-Pressedienst erfreut: "Es ist sehr positiv, dass die ÖVP spät aber doch zur Einsicht kommt, dass die Ganztagsschule eine Form der Kinderbildung ist, die nicht nur SchülerInnen, sondern auch Eltern zahlreiche Vorteile bringt. Als SPÖ forcieren wir seit Jahren den Ausbau von Ganztagsschulen, insbesondere in der verschränkten Form. Das umfasst eine pädagogisch sinnvolle Abfolge von Unterricht, Sport, Kreativ- und Freizeiteinheiten einschließlich eines gesunden Mittagessens. Denn zum einen können Kindern so länger pädagogisch unterstützt werden, zum anderen werden Eltern dabei unterstützt, Familie und Beruf besser zu vereinbaren." ****

Grossmann hofft, dass der Koalitionspartner in der Bildungspolitik nun auch in anderen Belangen den Fuß von der Bremse nehmen wird. "Reformfreudigkeit im Bildungsbereich muss zugunsten von SchülerInnen, PädagogInnen und Eltern gestaltet werden und das heißt konsequenterweise auch, die erforderlichen Budgetmittel zur Verfügung zu stellen", hält Grossmann fest. (Schluss) mb/kg/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005