Spannende österreichische Produktionen auf größter US-Filmmesse in Los Angeles

Wirtschaftsdelegierter Thaler: Film-Messe AFM ideale Plattform zum Netzwerken mit der globalen Filmcommunity

Wien (OTS/PWK789) - Amerika ist der weltgrößte Filmmarkt, dementsprechend anziehend ist die vom 5. bis 12. November in der Filmmetropole Los Angeles stattfindende "American Film Market (AFM)" für Filmschaffende, Produzenten, Writer, Regisseure, Distributoren und Geldgeber. "Für Filmemacher ist die AFM die ideale Plattform zum Netzwerken mit der US- und globalen Filmcommunity", sagt Rudolf Thaler, österreichischer Wirtschaftsdelegierter in Los Angeles. Die Zahl der Aussteller ist mit knapp 400 die höchste seit 2008. Thaler:
"Das Wachstum der unabhängigen Filmindustrie spiegelt sich auch an der Zunahme der Erstaussteller und -einkäufer wider. Auffällig ist die starke Präsenz Asiens, vor allem aus Südkorea und China. Insgesamt nehmen über 8.000 Fachbesucher aus 80 Ländern teil."

"Gezeigt werden über 400 Filme, darunter auch spannende österreichische Produktionen", berichtet Thaler. Der Dokumentarfilm "On Any Sunday" von Red Bull Media House über die Faszination des Motorrad-Fahrens läuft ab 7. November in 250 US-Kinos. Zum ersten Mal wird ein Red Bull Film in so vielen Kinos platziert. Die Sport-Doku "Streif: The Hell of A Ride" startet am 25. Dezember in Österreich. Die Red Bull-Tochter Terra Mater Film Studios ist mit den Filmen "DXM", "The Way Of The Eagle", "Ivory Rising", "Brazil: River In The Sky" und "For We Are Many" vertreten. Für CEO Walter Köhler ist die USA der wichtigste Markt: 40 Titel laufen bereits im US-Fernsehen. Red Bull zählt in den USA zu den innovativsten Unternehmen der Entertainment-Industrie. Die Serien, Filme und Dokumentationen von Red Bull Media House sind auf allen digitalen Plattformen in den USA erhältlich. Österreichische Filmschaffende nutzen die AFM auch als Besucher zum Netzwerken. So konnte der in L.A. lebende Schauspieler Christoph Dostal Interesse für seine Dokumentation über die Tänzerlegende Bob Curtis und andere internationale Koproduktionen bei Sales Agents und Distributoren wecken.

Sales- Pitch entscheidend

Die erfolgreiche Teilnahme an der AFM erfordert bei den teilnehmenden Distributoren und 1.000 Produktionsfirmen eine intensive Vorbereitung und eine Vorauswahl bei der Terminvereinbarung mit Entscheidungsträgern. Jedes Filmprojekt ist ein Startup, bei dem Geldgeber und Distributoren mit einem Pitch überzeugt werden müssen. IT-Startups im Silicon Valley feilen daran permanent. Das vielversprechendste Projekt kann bei der Fülle des Angebotes mit einer mangelhaften Präsentation untergehen. Ein erfolgreicher Pitch eröffnet die Möglichkeit eines weiteren Gesprächs. Flops werden im Unterschied zum Silicon Valley in Hollywood allerdings nicht als Erfahrung gesehen, wo das Scheitern eines Films vielfach personelle Konsequenzen hat.

Oscar - Pitch 2015 ?

Der ultimative Pitch im Olymp des Filmbusiness ist der Oscar-Gewinn, der Türen aufstößt. Mit Spannung wird der 15. Jänner erwartet, bei dem die Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Hollywood über die Nominierung des österreichischen Beitrages "The Dark Valley" von Andreas Prochaska zum Auslands-Oscar entscheiden wird. "Parallel zu den Film-Oscars vergibt heuer das AußenwirtschaftsCenter Los Angeles der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA zum fünften Mal den US-A-Biz Award, der WirtschaftsOskar für Spitzenleistungen österreichischer Unternehmen auf dem US-Markt. Frist für den informellen "WirtschaftsOskar - Pitch" per Email ist der 5. Dezember 2014", so Thaler abschließend. (BS)

Rückfragen & Kontakt:

AußenwirtschaftsCenter Los Angeles
Dr. Rudolf Thaler
losangeles@wko.at
T +1 310 477 9988

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001