Gefälschte Postings sind inakzeptabel

Stellungnahme des PRVA zum DATUM Artikel „Die Netzflüsterer“

Wien (OTS) - "An der Schnittstelle von Öffentlichkeit, Medien und Unternehmen tragen Kommunikationsexperten besonders hohe Verantwortung. Höchste persönliche Integrität ist eine der Grundvoraussetzungen für diesen Beruf. Gefälschte Kommentare in Social-Media Kanälen zu posten ist absolut inakzeptabel", betont PRVA-Präsidentin Ingrid Vogl in ihrer Stellungnahme zu den jüngsten Berichten des Magazins DATUM.

Alle Mitglieder des Public Relations Verbands Austria verpflichten sich zur Einhaltung des PRVA-Ehrenkodex, dessen Punkt 11 besagt:
"Beiträge in Foren, Blogs und anderen Online-Medien im Auftrag von Unternehmen oder Institutionen müssen authentisch sein und unter dem wirklichen Namen des Absenders erfolgen - außer es handelt sich um private Mitteilungen." Sobald eine Agentur die Betreuung von Social Media-Kanälen gegen Bezahlung übernimmt, kann von privaten Mitteilungen natürlich nicht mehr die Rede sein. "Wir gehen davon aus, dass der PR-Ethik-Rat den aktuellen Fall sehr bald und sehr genau prüfen wird", verweist Vogl auf die freiwillige Schiedsstelle der Branche.

Der PR-Ethik-Rat hat erst im April 2014 eine Richtlinie für PR in Social Media herausgegeben. Diese Richtlinie wird vom PRVA vollinhaltlich unterstützt und dient den Mitgliedern als Richtschnur.

Auch das im März 2014 präsentierte "Österreichische PR-Gütezeichen" unterstreicht die Bedeutung ethisch korrekten Verhaltens. Agenturen und Unternehmen, die dieses Gütezeichen tragen, bekennen sich zum PRVA-Ehrenkodex und akzeptieren den PR-Ethik-Rat ausdrücklich als Schlichtungs- und Beschwerdestelle. Ein Verfahren gegen ein zertifiziertes Unternehmen kann zum Entzug des österreichischen PR-Gütezeichens führen. Bisher sind fünf PR-Agenturen, ein Industrieunternehmen und eine Gemeinde mit dem österreichischen PR-Gütezeichen zertifiziert. "Die aktuelle Diskussion zeigt, wie wichtig es ist, dass wir in unserer Branche solche klaren Signale setzen", so Vogl.

Der PRVA legt Wert auf die Feststellung, dass die Agentur Modern Mind Marketing nicht Mitglied des Verbands ist.

Der PRVA ist der größte unabhängige Kommunikationsverband Österreichs. Mitglieder sind rund 730 PR-Fachleute aus Agenturen, Unternehmen, Organisationen, Institutionen, Gebietskörperschaften und der Politik, davon 71 PR-Agenturen und knapp 100 Newcomer (prNa). Ziel des PRVA ist, neben der Interessenvertretung seiner Mitglieder, die fachlich fundierte Aus- und Weiterbildung sowie die laufende qualitative Weiterentwicklung der Branche. Die Mitglieder sind zur Einhaltung des PRVA-Ehrenkodex und des Athener Codex verpflichtet. www.prva.at

Die PRVA-Verbandsarbeit wird durch folgende Wirtschaftspartner unterstützt:
DORDA BRUGGER JORDIS, IFES, ÖBB, Observer, OMV, PwC, voestalpine, ÖBB, Observer, OMV, PwC, voestalpine

Rückfragen & Kontakt:

Susanne Senft; PRVA-Vizepräsidentin:
01/ 219 85 42-23, s.senft@senft-partner.at
Mag. Petra Schwiglhofer; PRVA-Sekretariat:
01/ 715 15 40, p.schwiglhofer@prva.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRV0001