Haus der Barmherzigkeit: Danktafel auf 68 GroßspenderInnen angewachsen

Neue Danktafel für GroßspenderInnen des HB feierlich enthüllt.

Wien (OTS) - "Jede Spende und vor allem jeder Spender ist für uns etwas ganz besonders. Denn hinter jeder Spende steckt eine ganz besondere Person und Geschichte", betonte Institutsdirektor Prim. Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger in seinen Dankesworten im Rahmen eines Empfangs für GroßspenderInnen des Haus der Barmherzigkeit. "Als gemeinnützige Einrichtung sind wir dankbar verlässliche Partner zu haben, die mit ihrer Spende zum kontinuierlichen Ausbau unserer Pflege- und Betreuungsleistungen beitragen", so Gisinger weiter. Insgesamt ist die Zahl der GroßspenderInnen, die nunmehr auf der Danktafel am Haus der Barmherzigkeit Seeböckgasse aufscheinen, auf 68 angewachsen.

Neu hinzugekommen sind die privaten SpenderInnen Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c.mult. Ludwig Adamovich, Prälat Mag. Josef Eichinger, Mag. Franz Stabler, Dr. Jutta Gisinger, Albert Leeb, Mag. Ilse Maria Edelmann, Peter Edelmann sowie das Immobilienunternehmen Raiffeisen evolution project development GmbH, die BONUS Vorsorgekasse AG und der Rotary Club Wien-Mozart.

Besonders unterstützt wird das Haus der Barmherzigkeit von "Marmeladenkönig" Dkfm. Hans Staud, Ursula Stenzel und Dr. Helmut Brandstätter. Medien wie "Der Standard" und "Kurier" oder die Kreativ- und Werbewirtschaft wie die Agentur Lowe GGK, Vienna Paint, Listo Videofilm, PanMedia Western und EPAMEDIA setzen sich für die gemeinnützige Pflegeeinrichtung mit beträchtlichen Sachleistungen ein.

Die Danktafel ist ebenso KünstlerInnen wie Elfriede Ott und René Rumpold als auch Firmen wie der Tanzschule Willy Elmayer-Vestenbrugg, Pfizer Austria, den Österreichischen Lotterien und VBV-Pensionskasse AG gewidmet. Last but not least zählen seit Jahrzehnten zu den treuesten GroßspenderInnen: die Erzdiözese Wien, das Internationale Komitee für freiwillige Sozialhilfe, der Souveränen Malteser-Ritter-Orden, der Lions Club HOST und der militärische und hospitalische Lazarus-Orden.

Die "Haus der Barmherzigkeit"-Gruppe

Das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit bietet seit mehr als 135 Jahren schwer pflegebedürftigen Menschen Langzeit-Betreuung mit Lebensqualität. In fünf Pflegekrankenhäusern und -heimen betreuen wir in Wien und Niederösterreich rund 1000 geriatrische BewohnerInnen. In unseren 14 Wohngemeinschaften und vier Basalen Tageszentren begleiten wir rund 300 jüngere KlientInnen mit mehrfachen Behinderungen. Neben bestmöglicher Pflege und medizinischer Versorgung legen wir besonderen Wert auf einen selbstbestimmten und abwechslungsreichen Alltag.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/5961

Rückfragen & Kontakt:

Haus der Barmherzigkeit
Mag. Eva Bauer
Tel.: +43/1/40 199 DW 1323 oder +43/664/8270784
eva.bauer@hausderbarmherzigkeit.at
http://www.hausderbarmherzigkeit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HDB0001