Frauenberger zu queer migrantischen Filmtagen: Vielfalt sichtbar machen

Wien (OTS) - Die für Antidiskriminierung zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger gratuliert den OrganisatorInnen der Internationalen queeren migrantischen Filmtage zu ihrer Veranstaltung: "Die Filmtage im Schikaneder-Kino sind eine wichtige Veranstaltung, die heuer dank des großen Erfolges bereits zum dritten Mal stattfindet. Wien ist eine Stadt, in der Vielfalt gelebt und geschätzt wird. Die queeren migrantischen Filmtage zeigen eine wichtige Thematik auf: Lesben, Schwule und Transgenderpersonen mit Mirgationshintergrund werden mit Vorurteilen außerhalb aber auch innerhalb der Community konfrontiert."

Die queeren migrantischen Filmtage finden vom 7. bis 14. November bei freiem Eintritt im Schikander-Kino statt. Begleitet werden die Filme durch spannende Diskussionsveranstaltungen.

"Wir haben in Wien hoch qualifizierte und sehr engagierte Vereine, die durch ihren Einsatz für die wichtigen Anliegen von Lesben, Schwulen und Transgenderpersonen unverzichtbare PartnerInnen der Stadt im Kampf gegen Diskriminierungen und für Akzeptanz sind. Danke an MiGay für diese besondere Initiative", so Frauenberger abschließend. (Schluss) grs

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Stefanie Grubich
Mediensprecherin Stadträtin Sandra Frauenberger
Tel.: +43 1 4000 81853
stefanie.grubich@wien.gv.at
www.sandra-frauenberger.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012