NEOS: Zick-Zack-Kurs der ÖVP bei Rot-Weiß-Rot-Karte nicht nachvollziehbar

Niki Scherak: "Reform der Rot-Weiß-Rot-Karte dringend nötig um Fachkräftemangel entgegenzuwirken"

Wien (OTS) - Die ÖVP fordert heute, dass auch Bachelor-Absolventen die Chance auf eine Rot-Weiß-Rot-Karte bekommen sollen. So sollen mehr Studienabsolventen aus Drittstaaten nach dem Studium in Österreich bleiben. Niki Scherak, NEOS Wissenschaftssprecher, freut sich über den Vorstoß: "Wir sind überzeugt, dass die Rot-Weiß-Rot-Karte in der gegenwärtigen Form ein Flop ist. Eine Reform ist deshalb dringend nötig, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Wir fordern deshalb schon seit Jänner, dass auch Bachelor-Absolventen eine Rot-Weiß-Rot Karte bekommen können. Zusätzlich müssen die Verfahrensdauer verkürzt und die bürokratischen Hürden verringert werden. Auch die Einkommensgrenzen für Studienabsolventen müssen gesenkt und die Zeiten für eine Jobsuche verlängert werden."

"Wir haben dazu bereits Anträge im Nationalrat eingebracht. Diese wurden von der ÖVP stets abgelehnt - erst vor wenigen Wochen mit der Begründung, dass die Arbeitslosigkeit zu hoch ist. Gerade die neuesten Arbeitslosenzahlen zeigen den argumentativen Zick-Zack-Kurs der ÖVP. Noch nie gab es so viele Arbeitslose und gerade jetzt fordert die ÖVP die Ausweitung auf BA-Absolventen," wundert sich Scherak über die Argumentationslinie innerhalb der ÖVP.

"Aber gut, wenn die ÖVP in dem Zusammenhang ihre Meinung geändert hat, dann freut uns das natürlich. Der Wirtschaftsstandort Österreich benötigt jetzt sofort Fachkräfte. Die Anforderungen können aber nur bedingt durch heimische Arbeitssuchende erfüllt werden, da oft die entsprechenden Fachkenntnisse nicht vorhanden sind. Solange die Bildungsstandards nicht verbessert werden, sind diese Arbeitssuchenden leider kein Ersatz für ausländische Fachkräfte", so Scherak abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS - Presseteam im Parlament
Tel.: 01 40 110 9091
presse@neos.eu
presse.neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001