ORF III am Donnerstag: EU-Neustart bei "Inside Brüssel" und UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon exklusiv in "Das ganze Interview"

Außerdem: Georg Rihas "Wilde Reise" in die Kellergassen und Besuch bei "Kultur Heute", "60 Minuten.Politik" zum Arbeitsmarkt u. v. m.

Wien (OTS) - Eingeleitet von Erich Pröll zeigt ORF III am Donnerstag, dem 6. November 2014, um 20.15 Uhr Georg Rihas hochkarätige Dokumentation über die Einzigartigkeit der Kellergassen Niederösterreichs. Der Regisseur ist vorab um 19.50 Uhr in "Kultur Heute" zu Gast. In "Inside Brüssel" diskutiert Raimund Löw um 21.05 Uhr mit seinen Gästen über die Aussichten für einen Neustart der EU und wie es um Europas Beziehungen mit den USA und Russland steht. Berberische Teppichwebkunst als Wirtschaftsmotor steht dann um 21.55 Uhr "Im Brennpunkt" im Rahmen der Dokumentation "Marokko: Der geheime Schatz des Atlasgebirges". "Offene Stellen - doch keine Jobs: Was läuft falsch am Arbeitsmarkt?" - diese Frage stellen um 22.30 Uhr ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs und Andreas Koller, stv. Chefredakteur der "Salzburger Nachrichten", den Arbeitnehmersprecherinnen und Arbeitnehmersprechern der Parlamentsparteien. Den Abschluss des Politik-Donnerstags bildet ein exklusives Gespräch mit UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon um 23.30 Uhr in "Das ganze Interview".

Die Sendungen im Detail:

Regisseur Georg Riha zu Gast in "Kultur Heute" (19.50 Uhr) und seine Dokumentation "Kellergassen" in der "Wilden Reise" (20.15 Uhr)

Filmpoet Georg Riha ist zu Gast in "Kultur Heute" und spricht über seine anschließend gezeigte Dokumentation "Kellergassen", deren Schauplatz die faszinierenden Weinproduktionsstätten Niederösterreichs sind. Früher wurden hier die Trauben gepresst und später der Wein gelagert - heute haben oft moderne Produktionsanlagen und Lagerhallen diese Aufgabe übernommen. Die erhaltenen Kellergassen vermitteln heute eher eine Freizeit-Idylle - mit kleinen, meist an Weinhänge geduckten Presshäusern, lauschigen Plätzen, ansteigenden Gassen und einfachen Heurigenbetrieben. In den nahegelegenen Hohlwegen wird ursprüngliche Natur authentisch erlebbar. In poetischen Bildern erzählt der Film von der Stille hinter grünen Kellertüren, vom Reifen des Weines, von der Lese und von der Kühle in den tiefen Kellern. Zu sehen sind u. a. die längste Kellergasse Österreichs in Hadres, aber auch der "Galgenberg" von Wildendürnbach, der zur schönsten Kellergasse 2013 gewählt wurde. Die Dokumentation wird von Naturfilmer Erwin Pröll anmoderiert.

"Inside Brüssel": EU-Neustart, Obamas Schwächen, Europas Beziehungen zu Russland (21.05 Uhr)

Nachdem die neue EU-Kommission am Montag ihre Arbeit aufgenommen hat, dreht sich bei "Inside Brüssel" in dieser Woche alles um einen Neustart für die EU. Außerdem: Wie wirkt sich die Schwäche Barack Obamas, die sich rund um die amerikanischen Kongresswahlen gezeigt hat, auf die Weltpolitik und auf Europa aus? Und: Worauf muss sich Europa in seinen Beziehungen zu Russland einstellen? Raimund Löw diskutiert mit dem ÖVP-Europaabgeordneten Paul Rübig, Stefan Lehne vom Brüsseler Think Tank Carnegie Europe, Ruth Berschens vom "Handelsblatt", dem dänischen TV-Journalisten Ole Ryborg und Florence Autret von der Pariser Wirtschaftszeitung "La Tribune".

"Im Brennpunkt: Marokko: Der geheime Schatz des Atlasgebirges" (21.55 Uhr)

Der wahre Schatz des Atlasgebirges liegt in der Hand von rund 2000 Berberfrauen, die die berühmten handgeknüpften Teppiche der Region herstellen. Die Weberinnen bekommen Hilfe zur Selbsthilfe von einem österreichischen Teppichwissenschafter und Professor, der jährlich mehrere Reisen nach Marokko unternimmt, wo er Selbsthilfeprojekte unterstützt. Es handelt sich dabei aber nicht um Entwicklungshilfe, sondern um "faire" Geschäfte mit neun Dörfern des Berberstammes der Ait Khozema. Naturfarben und Muster sorgen für Teppiche von Wert und sichern den Knüpferinnen ein Zusatzeinkommen zur Landwirtschaft.

"60 Minuten.Politik: OffeneStellen - doch keine Jobs: Was läuft falsch am Arbeitsmarkt?" (22.30 Uhr)

Monat für Monat steigen die Arbeitslosenzahlen. Ganz drastisch ist die Lage bei den Langzeitarbeitslosen. Was muss geschehen, damit jede und jeder, die/der arbeiten will, auch arbeiten kann? Darüber diskutieren ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs, Andreas Koller, stv. Chefredakteur der "Salzburger Nachrichten" und Arbeitnehmer-bzw. Sozialsprecher/innen der Parlamentsparteien: Josef Muchitsch (SPÖ), August Wöginger (ÖVP), Norbert Hofer (Dritter Nationalratspräsident FPÖ), Birgit Schatz (Die Grünen), Waltraud Dietrich (Team Stronach) und Gerald Loacker (NEOS).

"Das ganze Interview: UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon" (23.30 Uhr)

Wie steht es um das globale Krisenmanagement der UNO? Welche Reformen brauchen die Vereinten Nationen angesichts neuer Weltordnungen? Was kann die Welt gegen den Klimawandel tun? Im Rahmen des Wien-Besuchs von UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon anlässlich der Konferenz für Binnenentwicklungsländer spricht ZiB-Außenpolitikchef Andreas Pfeifer mit dem Chefkrisenmanager des Planeten über den Konflikt zwischen Russland und der Ukraine, die internationale Bedrohung durch den Islamischen Staat und die Ebola-Krise in Afrika. Trotz aller Problemherde weltweit sagt dieser: "Ich bin Optimist, weil es erhöhte Aufmerksamkeit und Interesse daran gibt, diese Welt nachhaltiger zu machen, in sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Hinsicht."

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Seit 25. Oktober sind die Spartenkanäle ORF III und ORF SPORT + sowie die "Bundesland heute"-Ausgaben auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006