ORF III am Mittwoch: "science.talk" zum 85er von Nobelpreisträger Eric Kandel; Werner Herzogs "Invincible" im "kult.film"

Außerdem: Nationalratssitzung zur Asylpolitik, "kreuz und quer" mit "Das Wunder von Leipzig" und "Ausgetreten!"

Wien (OTS) - Am Mittwoch, dem 5. November 2014, überträgt ORF III ab 15.00 Uhr exklusiv, live und in voller Länge die von der FPÖ angefragte Sondersitzung des Nationalrats zur Asylpolitik. Im Hauptabend rekonstruiert "kreuz und quer" im Rahmen des ORF-Programmschwerpunkts "25 Jahre Berliner Mauerfall" um 20.15 Uhr mit der Dokumentation "Das Wunder von Leipzig" die dramatischen Ereignisse im geschichtsträchtigen Herbst 1989, als sich in Leipzig durch Friedensgebete und "Montagsdemonstrationen" der Sturz des DDR-Regimes abzeichnete. Um Menschen, die ihre katholische Religionsgemeinschaft verlassen, obwohl sie sich zum Glauben bekennen, sowie um ihre Beweggründe geht es danach um 21.05 Uhr in der Dokumentation "Ausgetreten!". Anlässlich seines 85. Geburtstags ist im Anschluss um 21.45 Uhr der gebürtige Wiener Nobelpreisträger und Neurowissenschafter Eric Richard Kandel im "science.talk" bei Barbara Stöckl. Der "kult.film" präsentiert um 22.20 Uhr mit "Invincible - Unbesiegbar" die österreichische TV-Premiere von Werner Herzogs meisterlich gestaltetem Porträt des Schmieds Zishe Breitbart (Jouko Ahola), der 1932 als stärkster Mann der Welt Furore machte und sich mit dem Naziregime anlegte.

Die Sendungen im Detail:

"Politik live": Sondersitzung des Nationalrats: Asylpolitik (15.00 Uhr)

"Sicherheit statt Islamisierung und Asylchaos" - unter diesem Motto tritt der Nationalrat auf dringliche Anfrage der FPÖ am Mittwoch zu einer Sondersitzung zusammen. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache fordert Hilfe für Syrien. Hierzulande solle man aber zu allererst Christen aufnehmen. Darüber hinaus soll, wenn es nach der FPÖ geht, eine Flüchtlingshöchstzahl für Europa eingeführt werden. Die Debatte beginnt um 15.00 Uhr. ORF III überträgt die von Christine Mayer-Bohusch, Andreas Heyer und ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs kommentierte Sitzung exklusiv live und in voller Länge.

"kreuz und quer": "Das Wunder von Leipzig" (20.15 Uhr) und "Ausgetreten!" (21.05 Uhr)

Am 9. Oktober 1989 demonstrierten mehr als 70.000 Menschen in Leipzig. Der friedliche Protest überrumpelte das DDR-Regime, das hilflos zwischen gewaltsamer Niederschlagung des Protests und ohnmächtiger Wut schwankte. In der in HD produzierten Dokumentation "Das Wunder von Leipzig" schildern damals Beteiligte die dramatischen Geschehnisse, ihre Ängste und Hoffnungen anhand persönlicher Erlebnisse. Der Mut der Bürger, ihre Zivilcourage und ihr Einsatz für Demokratie legten den Grundstein für die erste friedliche Revolution der deutschen Geschichte. Der Film kombiniert Interviews mit Archivmaterial und authentisch inszenierten Spielszenen.
Kirchliche Skandale, umstrittene Bischofsernennungen oder die generelle Säkularisierung: Gründe, warum Menschen aus der Kirche austreten, gibt es viele. Wie steht es um jene, die ihre Mitgliedschaft aufkündigen, obwohl sie sich nicht als "ungläubig" bezeichnen? Die Doku begleitet Menschen - darunter einige österreichische Prominente wie Kabarettist Viktor Gernot, Fußballtrainer Peter Stöger und Ex-Innenminister Caspar Einem - und fragt, was sie an der Kirche stört und was ihnen ohne Kirche abgeht. Der Film zeigt auch unkonventionelle Strategien der Kirche, ihre Schäfchen wieder zurückzuholen: mit mehr oder weniger Erfolg.

"science.talk: Neurowissenschaftler Eric Richard Kandel" (21.45 Uhr)

Wie funktioniert unser Gehirn? Woher kommt die Lernfähigkeit des Menschen? Welche Unterschiede gibt es bei der Funktion von Kurz- und Langzeitgedächtnis? Fragen, mit denen sich Neurowissenschafter tagtäglich beschäftigen. So auch einer der bedeutendsten Vertreter dieser Zunft: der gebürtige Wiener Eric Richard Kandel. Für seine Entdeckungen bezüglich der Signalübertragung im Nervensystem erhielt er im Jahr 2000 den Nobelpreis für Medizin. Seine wissenschaftliche Karriere machte er in den USA, in die er 1939 emigrierte. Am 7. November begeht der Spitzenforscher seinen 85. Geburtstag und spricht mit Barbara Stöckl über sein bewegtes Leben, das nach wie vor ganz im Zeichen der Forschung steht.

"kult.film: Invincible - Unbesiegbar" (22.20 Uhr)

ORF III zeigt die österreichische TV-Premiere von "Invincible -Unbesiegbar", Werner Herzogs episch erzähltes Kriegsdrama aus dem Jahr 2001. "Invincible" ist eine auf Tatsachen basierende Märtyrer-Geschichte: das Porträt des Schmieds Zishe Breitbart (Jouko Ahola), der 1932 als stärkster Mann der Welt mit Siegfried-Perücke vor begeistertem Publikum in Hanussens Berliner "Palast des Okkulten" auftrat. Ihm widerstrebte jedoch das falsche Spiel und er outete sich als Jude. Damit wurde er zur Zielscheibe der Wut der Nazis, die in ihm einen arischen Hünen gesehen hatten. Zishe setzt sich in seine polnische Heimat ab - dort will allerdings niemand seinen Warnungen vor der sich in Deutschland anbahnenden Katastrophe Glauben schenken. Zu sehen sind außerdem Max Raabe als Conférencier, Jacob Wein und Udo Kier.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Seit 25. Oktober sind die Spartenkanäle ORF III und ORF SPORT + sowie die "Bundesland heute"-Ausgaben auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006