Europäisches Forum Alpbach lädt zur Konferenz "Die Generation Y und Z zwischen Kultur und Wirtschaft"

19.-21. November 2014 | Universität Innsbruck | Eintritt frei

Wien/Innsbruck (OTS) - "Eines Tages, Baby, werden wir alt sein" -Googeln Sie diese Zeile und Sie erhalten einen YouTube Clip, der Millionen junger Menschen aus dem Herzen spricht. Bei der Tagungsreihe "Kultur und Wirtschaft" widmen sich vom 19. bis 21 November 2014 rund 30 Expertinnen und Experten aus Kultur und Wirtschaft den Perspektiven der vielzitierten Generation Y und Z. Wie ticken junge Menschen heute? Streben Sie nach Glück oder Geld? Legen sie Wert auf Familie statt Macht? Wie halten sie es mit der (Hoch-)Kultur?

Gesamtprogramm & Anmeldung (Eintritt frei): www.alpbach.org/kuw

Fünf Empfehlungen aus dem dreitägigen Programm:

  • Der deutsche Philosoph und ehemalige dt. Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin bringt seine Sicht auf Verfehlungen in der Bildungspolitik auf den Punkt
  • Die ukrainischen Schriftstellerinnen Katerina Mishchenko und Tanja Maljartschuk diskutieren über die Krise in ihrem Heimatland und die Perspektive der Jugendlichen
  • Erhard Busek, Vorsitzender des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa & Ehrenpräsident des Europäischen Forums Alpbach, Johannes Kopf vom AMS Österreich und die Journalistin Sibylle Hamann beleuchten Arbeits- und Bildungsperspektiven junger Menschen
  • Die Sozialwissenschaftlerin Beate Großegger und die Meinungsforscher Angelika Kofler und Rudolf Bretschneider bringen neueste Erkenntnisse der qualitativen und quantitativen Jugendkulturforschung ein
  • Österreichische KulturmanagerInnen und Wirtschaftstreibende zeigen, wie sie es schaffen, junge Menschen für ihre Projekte und Anliegen zu gewinnen

Spezialabend: Wie (re)agiert die Jugend in der Ukraine?

Am Abend des 20. November 2014 steht ein Ukraine-Schwerpunkt am Programm: Die ukrainischen Autorinnen Katerina Mishchenko und Tanja Maljartschuk werden mit Ingrid Gössinger (OSZE), Verena Ringler (Mercator Stiftung) und Olena Chernova von der ukrainischen Initiativgruppe Alpbach über die politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Perspektiven in ihrem Heimatland diskutieren.

Die Tagungsreihe "Kultur und Wirtschaft" wird vom Europäischen Forum Alpbach in Kooperation mit der Gedächtnisstiftung Peter Kaiser (1793-1864) organisiert.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter www.alpbach.org/kuw erforderlich.

Konferenz "Die Generation Y und Z zwischen Kultur und Wirtschaft"

Bei der Tagungsreihe "Kultur und Wirtschaft" widmen sich vom 19. bis
21 November 2014 rund 30 Expertinnen und Experten aus Kultur und
Wirtschaft den Perspektiven der vielzitierten Generation Y und Z.
Wie ticken junge Menschen heute? Streben Sie nach Glück oder Geld?
Legen sie Wert auf Familie statt Macht? Wie halten sie es mit der
(Hoch-)Kultur?

Datum: 19. - 21.11.2014, jeweils 16:00 - 13:00 Uhr

Ort:
Kaiser-Leopold-Saal, Theologische Fakultät der Universität
Innsbruck
Karl-Rahner-Platz 3, 6020 Innsbruck

Url: www.alpbach.org/kuw

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Stefan Kranewitter
Presse & Kommunikation | Europäisches Forum Alpbach
T +43 (1) 718 17 11-25 | E stefan.kranewitter@alpbach.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | efa0001