Mitterlehner will Energiezusammenarbeit mit Tunesien vertiefen

Gemeinsame Erklärung zu verstärkter Kooperation in Fragen der Energieeffizienz und der Erneuerbaren Energien unterzeichnet

Wien (OTS/BMWFW) - Am Montag traf Wirtschafts- und Energieminister Reinhold Mitterlehner mit dem tunesischen Industrie-, Energie- und Bergbauminister Kamel Ben Naceur zusammen. Im Zuge des Arbeitsgesprächs wurde ein "Memorandum of Understanding" zur Förderung der bilateralen Kooperation in Fragen der Energieeffizienz und der Erneuerbaren Energien unterzeichnet. "Österreichische Unternehmen haben ein international anerkanntes Know-how bei Energie-und Umwelttechnologien. Daher ist es unser Ziel, entsprechende Unternehmens-Projekte zu erleichtern und damit auch die Partnerschaft mit Tunesien weiter zu verstärken", sagte Mitterlehner.

Schon bisher präsentierte sich Tunesien als interessanter Markt für Österreichs Wirtschaft, im Jahr 2013 betrug das bilaterale Außenhandelsvolumen 182 Millionen Euro. Zahlreiche Unternehmen sind seit Jahren im Handel mit dem nordafrikanischen Land aktiv, vor Ort ist insbesondere die OMV stark vertreten. Neue Exportchancen für die heimische Wirtschaft bestehen nicht nur in den Sektoren Energieeffizienz und Erneuerbare Energien, sondern auch beim Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und in der Medizintechnik.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Mag. Volker Hollenstein
Pressesprecher
Tel.: +43 1 711 00-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfw.gv.at
www.bmwfw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0002