Mariahilf: Ausstellung im Bezirksmuseum über Frauen im Straßenbild

Eröffnung durch BV Rumelhart am 8.11.

Wien (OTS) - Erstmals werden Bilder und Lebensläufe von Frauen, nach denen Parkanlagen, Straßen und Plätze in Mariahilf benannt sind, in einer Ausstellung im Mariahilfer Bezirksmuseum (6., Mollardgasse 8, Mezzanin) gezeigt. Sie wird am 8. November um 18 Uhr von Bezirksvorsteher Markus Rumelhart eröffnet. Regina Hofer spielt Szenen aus ihrem aktuellen Kabarettprogramm "In Saus & Braus". Der Eintritt ist frei. Öffnungszeiten des Museums: Sonntag von 11 bis 13 Uhr, Donnerstag von 10 bis 12 Uhr.

Etwa die Hälfte der 110 Park-, Brücken-, Stiegen- und Straßenbenennungen im 6. Bezirk hat einen unmittelbaren männlichen Bezug. Nicht einmal zehn Prozent der öffentlichen Fläche sind nach Frauen benannt. Die Ausstellung macht auf diese Diskrepanz aufmerksam. Bis 13. November 2014 werden im Bezirksmuseum Leben, Wirken und die Leistungen von acht Namensgeberinnen auf Schautafeln beschrieben. Diese "Töchter Mariahilfs" haben auf unterschiedliche Weise Großes vollbracht. Zu diesen Frauen zählen unter anderen Johanna Dohnal, Maria Anna Fillgrader, Helene Heppe oder Minna Lachs.

Weitere Informationen erteilt die Bezirksvorstehung für den 6. Bezirk, Tel. 4000 - 06110 bzw. E-Mail post@bv06.wien.gv.at. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
Tel.: 01 4000-81081
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004