Kindergarten- StR Oxonitsch: "Ausbau der Plätze für 0-3-Jährige war immer klares Ziel!"

Wien (OTS/SPW-K) - "Unser wichtigstes Ziel ist es, die Plätze für 0 bis 3-Jährige auszubauen - das war auch in der Zusammenarbeit mit den Wiener Grünen immer außer Streit: Allein heuer haben wir über 3.000 neue Plätze geschaffen und nicht nur einige Hundert, wie von der grünen Vizebürgermeisterin behauptet", zeigte sich heute Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch etwas verwundert über die grünen Forderungen. "Theoretisch wäre es auch heute schon möglich, jedem Zweijährigen einen Kindergartenplatz zur Verfügung zu stellen, allerdings gäbe es dann viel weniger Plätze für Kinder unter zwei Jahren."

Die Ausbildung neuer KindergartenpädagogInnen laufe in Wien sehr gut, auch in diesem Punkt habe es niemals Diskussionsbedarf mit den Wiener Grünen gegeben. "Wien leistet sich als einziges Bundesland eine eigene Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik, um hochqualifizierte MitarbeiterInnen für die Wiener Kindergärten auszubilden", betonte Oxonitsch. Mit neuen Ausbildungsmodellen wie "Change" für BerufsumsteigerInnen habe Wien bereits 2008 auf den steigenden Bedarf an KindergartenpädagogInnen reagiert. Seit 2009 haben rund 487 PädagogInnen eines der Kollegs abgeschlossen. Seit Herbst 2014 legt die Stadt den Fokus verstärkt auf Erwachsenenbildung und hat die Plätze des Kollegs "Change" aufgestockt.

Wesentlich sei in diesem Zusammenhang auch die erst vor kurzem beschlossene 15a-Vereinbarung mit dem Bund: "Wien erhält in den kommenden Jahren rund 69 Mio. Euro vom Bund. Ein wichtiger Verbesserungsschritt ist dabei, dass diese Gelder jetzt wesentlich breiter eingesetzt werden können."

"Kinderbetreuung ist und bleibt für uns ein sehr wichtiges Anliegen: Das lässt sich auch am Budget der Wiener Kindergärten ablesen, dass ist in den letzten fünf Jahren auf über 700 Mio. Euro im heurigen Jahr gestiegen ist", betonte Oxonitsch. "Gerade in diesem Bereich wird bereits mit sehr großem Engagement gearbeitet, deshalb kann ich die Wiener Grünen nur davor warnen, Versprechungen zu machen, die sie nicht halten können."

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Tom Woitsch
Kommunikation
Tel.: (01) 4000-81 923
tom.woitsch@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003