SP-Rumelhart: "Wir machen den Naschmarkt fit für die Zukunft"

Befragung der MarktfahrerInnen ist entscheidend

Wien (OTS/SPW-K) - Um über die zukünftige Entwicklung des Marktes zu entscheiden, hat die SPÖ Mariahilf eine Resolution zum Thema eingebracht, in der die Fragen über die zukünftige Entwicklung des Marktes geklärt werden sollen. "Hierbei geht es uns vor allem darum, die Menschen zu befragen, die diesen Markt ausmachen - die MarktfahrerInnen", so SP- Bezirksvorsteher in Mariahilf, Markus Rumelhart. ****

Der Naschmarkt war nicht immer so attraktiv wie heute. Bis in die 1950er galt er als "Schandfleck" Wiens und in den 1970ern wurde sogar von der Auflösung des Marktes gesprochen. "Seit damals hat sich einiges getan. Durch die Unterstützung der Gemeinde Wien und dem Bezirk Mariahilf hat sich der Naschmarkt von einem reinen Einkaufsmarkt zu einem attraktiven Ort der öffentlichen Begegnung, des Flanierens und des Verweilens entwickelt", sagte Rumelhart.

Bereits im Jahr 2010 wurde mit der Sanierung des gesamten Marktes begonnen: "Der Bezirk ist sich seiner Verantwortung bewusst und kommt den Betreuungs- und Sanierungsaufgaben im höchsten Maße nach", versicherte Rumelhart und betont: "Wir werden uns als Bezirk auch weiterhin für einen attraktiven Naschmarkt einsetzen und werden ihn gemeinsam für die Mariahilferinnen und Mariahilfern für die Zukunft stärken."

Die SP-Mariahilf fordert daher in der Sitzung der Bezirksvertretung am 31.10.2014 eine unabhängige und umfassende Befragung aller Marktfahrerinnen und Marktfahrer zur Erhebung und Standortbestimmung der tatsächlichen und aktuellen Bedürfnisse, Sichtweisen und Vision der Marktfahrerinnen und Marktfahrer für ihren Markt.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
David Millmann
Kommunikation
Tel.: 01/400-81943
david.millmann@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001