TÜV AUSTRIA Qualitätstag 2014: Niemand ist eine Insel

Bereichsübergreifende Kooperation im Unternehmen und die Integration von verschiedenen Managementsystemen

Wien (OTS) - Insellösungen suchte man am TÜV AUSTRIA Qualitätstag 2014 vergebens. Fatal ist aber nicht nur, wenn einer alles macht, sondern wenn alle nichts machen.

Der TÜV AUSTRIA Qualitätstag 2014 setzte auch heuer wieder neue Maßstäbe zum Thema Qualität: 250 TeilnehmerInnen waren ins C3 Convention Center geströmt, um die wichtigsten Fragen für ihr Unternehmen zu klären: Wann wird die Revision der Mutter aller Normen - die ISO 9001:2015 - veröffentlicht? Und was bedeutet es für ein Unternehmen, Risikomanagement noch stärker einzubinden, wie es in der Norm vorgeschrieben ist? Am TÜV AUSTRIA Qualitätstag klärte ein Pressegespräch mit Fachleuten die Fragen, die den TeilnehmerInnen am Herzen lagen; andere Vorträge widmeten sich den ebenso wichtigen Themen wie der Integration weiterer Managementsysteme, dem Changemanagement oder den kontinuierlichen Verbesserungsprozessen. Zahlreiche Praxisbeispiele und die Gelegenheit zum Netzwerken rundeten den Expertentag ab. Fazit: Wenn es um die Qualität geht, sind Insellösungen im Unternehmen der falsche Weg. Nur gemeinsam schaffen es alle im Unternehmen, die Qualität zu verbessern. Denn zu verbessern gibt es immer etwas, sagte einst auch schon die Computerpionierin Grace Hopper: "The most dangerous phrase in the language is, 'We’ve always done it this way.'"

Link zur ausführlichen Nachlese:
http://www.ots.at/redirect/akademie

Die nächsten TÜV AUSTRIA Expertentage:

6.11. Tag der Abfall- und Umweltbeauftragten
http://www.ots.at/redirect/kursprogramm1

6.-7.11. Symposium Anlagensicherheit
http://www.ots.at/redirect/kursprogramm2

Rückfragen & Kontakt:

Stefanie Kirchhof, MA
Programmverantwortliche Qualitätsmanagement, TÜV AUSTRIA Akademie
E-Mail: stefanie.kirchhof(at)tuv(dot)at
Tel.:+43 (0)1 617 52 50-8174

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TVO0001